Bildstreifen, Logo Forschungszentrum Brasilien

Colóquio Internacional - Memória na História e na Literatura Brasileiras

Am Montag, den 21.01.2013, fand im Rahmen der vom DAAD geförderten Gastprofessur Sérgio Buarque de Holanda das Internationale Kolloquium Memória na História e na Literatura Brasileiras im Vortragssaal des Lateinamerika-Instituts der Freien Universität Berlin statt. Zu der eintägigen Veranstaltung von 9:00-19:00 Uhr erschienen mehr als 30 Zuhörer/-innen und Gäste. Nach den Begrüßungsworten von Barbara Fritz (Sprecherin des Forschungszentrums Brasilien) und der Literaturwissenschaftlerin Susanne Klengel, die das Forschungszentrum Brasilien und die Gastprofessur Cátedra Sérgio Buarque de Holanda kurz vorstellten, gab der Historiker und aktuelle brasilianische Gastprofessor Jurandir Malerba (Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul) eine thematische Einführung in die Konferenz. Besonders betonte er die Konstruiertheit und Selektivität als charakteristische Züge der Erinnerung. In diesem Zusammenhang wies er nachdrücklich auf die Rolle von Literatur und Geschichtsschreibung in der Memória-Debatte im lateinamerikanischen Kontext hin.

Das Publikum hatte im weiteren Verlauf Gelegenheit, erstklassigen Vorträgen zur Forschungsarbeit vieler angesehener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Literatur- und Geschichtswissenschaften zu folgen. Diese waren in drei Blöcken gegliedert, die von Sérgio Costa, Georg Wink und Georg Fischer moderiert wurden. Die Vortragenden waren: Sidney Chalhoub (Campinas/Berlin), Marieta de Moraes Ferreira (Rio de Janeiro), Debora Gerstenberger (Berlin), Martin Lienhard (Zürich), Christoph Schamm (Berlin), Nina Schneider (Konstanz), Francisco Carlos Teixeira da Silva (Rio de Janeiro) und Jobst Welge (Konstanz). Das rege Interesse der Anwesenden am Thema wurde besonders durch die angeregten Diskussionen mit den Referentinnen und Referenten deutlich, die im Anschluss an die einzelnen Präsentationen stattfanden. Abschließend dankten die Organisatoren Susanne Klengel und Jurandir Malerba allen Teilnehmenden für ihr Interesse und verabschiedeten die Anwesenden bei einem Umtrunk.

Unter diesen Links finden Sie den Flyer zum Programm sowie das Plakat zur Veranstaltung im PDF-Format.

Ort: Freie Universität Berlin, Lateinamerika-Institut, Forschungszentrum Brasilien, Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin, Raum 201.

Florian Lutz