Cuba

Lehre

Lehr- und Studienschwerpunkte der einzelnen Fachvertreter

 

In der Lehre von Prof. Dr. Ligia Chiappini werden regelmäßig folgende Bereiche behandelt:

  • Präsentation, Lektüre, Analyse und Interpretation des Werks eines bereits von brasilianischen und/oder internationalen Kritikern anerkannten Autors, wie z.B. Machado de Assis, Mário de Andrade, João Guimarães Rosa, Clarice Lispector, João Cabral de Melo Neto, Antonio Callado, Manuel Bandeira, Cecilia Meireles, Raquel de Queirós usw.

  • Vergleichende Lektüre brasilianischer und hispanoamerikanischer Autoren, u.a. Osman Lins und Julio Cortazar, Cecilia Meireles und Gabriela Mistral, Pablo Neruda und Vinicius de Morais, João Guimarães Rosa und José Maria Arguedas.

  • Vergleichende Studien der brasilianischen und hispanoamerikanischen Literaturgeschichte, ihrer Kriterien zur Kanonisierung und zur Exklusion.

  • Gegenüberstellung von Lektüren und Analysen von Grenzwerken aus Uruguay, Argentinien und Brasilien.

  • Einführung in die Methoden zur Lektüre poetischer, fiktionaler und nichtfiktionaler Texte aus Brasilien und Hispanoamerika mit Schwerpunkt auf Beiträgen brasilianischer Kritiker zur Schaffung einer immanenten Methodologie, die der Besonderheit der Gattungen und Texte Rechnung trägt.

  • Interdisziplinäre monographische Lehrveranstaltungen (Literatur und Geschichte, Literatur und Soziologie, Literatur und Musik, Literatur und Kunst), die im allgemeinen mit Kolleg(inn)en aus anderen Bereichen der Humanwissenschaften oder mit Hilfe externer Mitarbeiter durchgeführt werden.

  • Panoramakurse über Themen zur brasilianischen Literatur, z.B. der Indianer in der brasilianischen Literatur, die Frau in der brasilianischen Literatur, die "Inconfidência Mineira" (Unabhängigkeitsbewegung im 18. Jahrhundert in Minas Gerais) in der Literatur, von arkadischer Dichtung bis zum Roman und bis zum Film des 20. Jahrhunderts.

  • Monographische Kurse zu aktuellen Themen und/oder Literatur der sogenannten Minderheiten, z.B. Literatur und Fußball, "O Brasil na balança: balanço dos balanços dos 500 anos", das Gesamtwerk von Carolina Maria de Jesus, einer schwarzen Schriftstellerin aus den Favelas (Slums).

 

Lehre von Prof. Dr. Berthold Zilly

  • Neben den Brasilianisch-Portugiesisch Sprachkursen ist Prof. Dr. Berthold Zilly für die Übersetzungswerkstatt sowie für die Schwerpunkte Literatur und Kultur zuständig. Sein Spezialgebiet behandelt die Literatur der 1. Republik. Er streift aber auch die städtische Literatur des 20. Jahrhunderts sowie die der Kolonialzeit.

 

Pilotprojekt zur Unterstützung der Lehre des Brasilianischen Portugiesisch

  • Ab dem Wintersemester 2007/8 wird von Dr. Rosa Henkel und Dr. Zinka Ziebell eine neue Sprachförderung angeboten werden. Dies wird ermöglicht durch die  finanzielle Unterstützung des brasilianischen Außenministeriums und der brasilianischen Botschaft.

 

(Um der studentischen Nachfrage gerecht zu werden, stehen die Verantwortlichen der Disziplin in regelmäßigen Kontakt zu einigen Lehrbeauftragten, sowohl was Sprach- als auch Literatur- und Kulturkurse angeht.)