Das Projekt

G-NET ist ein Netzwerk lateinamerikanischer und europäischer Universitäten, die gemeinsam Lehrinhalte und -konzepte zu den Themen europäischer Integration und Gender entwickeln.

Das Projekt trägt einen Mehrwert zur Analyse lateinamerikanisch-europäischer Beziehungen als Quelle sowohl wirtschaftlicher als auch sozialer Entwicklung bei. Es wird angenommen, dass diese durch den Ausbau von Staatsbürger_innenschaft und der Schaffung inklusiver Gesellschaften erreicht werden kann. Darüber hinaus reflektiert das Projekt über best practices der Europäischen Union, die in Lateinamerika implementiert werden können.

Ausgehend von diesem Rahmen werden Lehrinhalte höchster Qualität entwickelt, die an den jeweiligen Hochschulinstitutionen angeboten werden.