Cuba

MISEAL

Das Verbundprojekt „Medidas para la inclusión social y equidad en Instituciones de Educación Superior en América Latina" (MISEAL), das vom Lateinamerika-Institut gemeinsam mit der Universidade Estadual de Campinas koordiniert wird, befasst sich mit sozialen Ungleichheiten im lateinamerikanischen Hochschulsystem. Insgesamt sind 12 lateinamerikanische und 4 europäische Universitäten an dem Projekt beteiligt, das am LAI von Prof. Dr. Marianne Braig Prof. und PD Dr. Martha Zapata Galindo geleitet wird.  

 

Das Projekt stellt die Frage nach der Mobilität von Frauen und weiteren benachteiligten Gruppen in lateinamerikanischen Gesellschaften. Dabei liegt der Fokus auf der Intersektionalität von Geschlecht, Armut und race. Um diesen Diskriminierungsprozessen und der Ungleichbehandlung von marginalisierten Gruppen entgegenzuwirken untersucht MISEAL Maßnahmen, die den Zugang zu Hochschulen erleichtern sollen.