Projekt

Mit unserem Projekt caminos (Wege) folgen wir den Spuren der Geschichte Lateinamerikas und bleiben dabei immer wieder stehen, um ein bestimmtes Ereignis oder ein besonderes Kunstobjekt zu betrachten. Wir werfen zum Beispiel einen Blick auf die Kämpfe zwischen den spanischen Konquistadoren und den aztekischen oder inkaischen Armeen, betrachten voller Erstaunen die Wandmalereien in Mexiko Stadt oder beobachten die Weber von Teotitlán del Valle in Oaxaca bei ihrer Arbeit.

Die Reise hat jedoch gerade erst begonnen und ist noch lange nicht zu Ende. Viele Länder müssen noch bereist und zahlreiche Wege, die uns durch diverse Zeitzonen führen, noch erschlossen werden.

Ausgangspunkt für die Idee war die Zusammenstellung von didaktischem Material für den Masterstudiengang "Kulturanthropologie" des Lateinamerika Instituts der Freien Universität Berlin. Die mannigfaltigen Bildwerke wie Gemälde, Zeichnungen und Fotografien, aber auch Chroniken und Karten sollen den Dozenten und Studenten sowie dem interessierten Publikum Grundlagen für Unterricht und Studium bieten. Die Texte sollen einen Einstieg in das jeweilige Thema ermöglichen und die Neugier des Betrachters wecken, um ihn so zu weiteren Forschungen anzuregen. Das begleitende Lexikon und die themenspezifischen Ressourcen und Bibliografien sollen dazu den Weg ebnen.

Wir hoffen mit unserem Projekt auf ein reges Interesse zu stoßen und freuen uns jederzeit über Anregungen und Kommentare.

 

Peggy Goede