IMF IFS data base

Öffnen Sie die International Financial Statistics (IFS) Datenbank des Internationalen Währungsfonds (International Monetary Fund (IMF)) unter

http://www.imfstatistics.org/imf/

Falls kein Zugang besteht, kann für einen Zugriff ein kostenloser 5-Tage Account angelegt werden.

Mit dem eigenen Account eingeloggt, gelangt man durch den Menüpunkt „Data and Statistics“ zur Startseite der Datenbanken. Von dieser Seite aus hat man Zugriff auf verschiedene Datenreihen zu makroökonomischen und sozioökonomischen Messgrößen zum herunterladen und/oder anschauen. Die Auswahl der Länder, Ländergruppen, Jahren und Zeitreihen erfolgt jeweils in den einzelnen Datenbanken.

Für die Beantwortung unserer Fragen eignet sich am besten die IFS Datenbank. Nach dem Klick auf die Überschrift öffnet sich die Datenbank und wir haben Zugriff auf eine Reihe von unterschiedlichen Datensätzen innerhalb der IFS.

Am besten eignet sich hier die Nutzung nach dem „Economic concept view“, da wir das BIP jeweils real und nominal benötigen (a). Es gibt aber auch die Möglichkeit über die „Search“-Funktion (b). Beide Wege (a,b) werden hier beschrieben.

a) Man öffnet zunächst den „Economic Concept View“

Im sich nun öffnenden Fenster haben wir die Auswahl aus verschiedenen Konzepten und Gruppen von Indikatoren. Da wir das BIP Argentiniens in verschiedenen Ausprägungen benötigen, öffnen wir die „National Accounts“.

In der sich öffnenden Webseite haben wir wiederum die Auswahl aus verschiedenen Indikatoren aus dem „National Account“. Hierunter befindet sich ebenfalls der von uns benötigte Indikator „Gross Domestic Product (GDP)“ (BIP). Bevor jedoch eine Zeitreihe ausgewählt werden kann, muss noch das Zeitfenster entsprechend eingerichtet werden. Hierzu klickt man auf „change“ neben der angegebenen Zeitperiode. Im sich öffnenden Fenster müssen alle notwendigen Angaben zu Intervall und Zeitraum für die Zeitreihe eingegeben werden. Nun kann der Indikator ausgewählt werden. Wir haben auf der rechten Seite die Möglichkeit die noch fehlenden Filteroptionen auszuwählen.

Nun können die Zeitreihen nach Land und Indikator ausgewählt werden. Die Zahlen in Klammern hinter den Zeitreihen geben die Anzahl der jeweils zur Verfügung stehenden Datenreihen an und geben einen Eindruck über die Verfügbarkeit.

Über den Button „View/Select Available Items“ gelangt man zur Auswahl der verfügbaren Zeitreihen. Hier wählen wir die gewünschte Zeitreihe mit „select“ aus und fügen diese mit dem „+“ Button der Liste für den Download hinzu. Es können nun weitere Indikatoren ausgewählt werden und der Liste für den Download hinzugefügt werden.

b) Einen Zugriff erhält man ebenfalls mit „Search“-Funktion. Durch Klick auf den „Search“-Button gelangt man zur Suchmaske. Nach der Eingabe von Argentinien belässt man die anderen Felder auf „* Wildcard“, um einen Überblick aller verfügbaren Datenreihen zu erhalten.

Bevor jedoch eine Zeitreihe ausgewählt werden kann, muss noch das Zeitfenster entsprechend eingerichtet werden. Hierzu klickt man auf „change“ neben der angegebenen Zeitperiode. Im sich öffnenden Fenster müssen alle notwendigen Angaben zu Intervall und Zeitraum für die Zeitreihe eingegeben werden. Nun kann der Indikator ausgewählt werden.

Anschließend lassen sich nach der Suche mit „search“ die entsprechenden Zeitreihen zu unserer Fragestellung auswählen.

Um die Daten nun der Liste für den Download hinzuzufügen, scrollt man nach oben und klickt den „+“-Button.

Download der Daten

Ein eigenes Fenster zeigt jeweils die ausgewählte Zeitreihe.

Mit „Retrieve“ können die gewünschten Dateien abgerufen werden und nach der Auswahl des gewünschten Formats (am besten Excel) auf dem Rechner gespeichert werden

Datenverarbeitung in Excel