Erick José Limas Maldonado

foto Erick_Limas

Internationales Graduiertenkolleg "Zwischen Räumen"

Bewegungen, Akteure und Repräsentationen der Globalisierung

Doktorand

Aufgabenbereich

Projekt: "Koordination der Währungspolitik: Der Fall MERCOSUR"

Adresse Boltzmannstr. 4
14195 Berlin
E-Mail limas.erick@gmail.com>

ACADEMIC BACKGROUND

 

2014 – 2015. Associated Student, Instituto de Ciencias Nucleares, Universidad Nacional Autónoma de México, (“Institute of Nuclear Sciences, National Autonomous University of Mexico”), working under supervision of Dr. Irving Morales on project “Measurement of entropy in a computational model for the analysis of political transitions”.

2015. Diploma in Theology, Pontifical University of Mexico.

2008 – 2013. Bachelor of Science in Mathematics, Universidad Nacional Autónoma de México (“National Autonomous University of Mexico”).

2009 – 2011. Masters Degree in Political Science, El Colegio de México (“The College of Mexico”).

2006 – 2008. Masters Degree in Economics, Centro de Investigación y Docencia Económicas (“Center for Research and Teaching in Economics”), Mexico.

2005. Associated Student, Libera Università di Bolzano, Bolzano, Italy, working under supervision of Dr. Juan Gabriel Brida on project “Multiregime dynamics in Economics”.

2001 – 2005. Bachelor Degree in Economics, Universidad Autónoma de Ciudad Juárez (“Autonomous University of Ciudad Juarez”), Mexico.

 

 

PROFESSIONAL EXPERIENCE

 

2013 - 2014. Fiscal Policy Director, Mexico City Finance Secretariat. Mexico City,

2012 - 2013. Advisor to the Comptroller at the Instituto Politécnico Nacional (“National Polytechnic Institute”). Mexico City.

2011 – 2012. External Consultant, Economic Analysis for Company Planning, ECANAL. Mexico City.

2011 – 2012. Professor of undergraduate calculus and algebra, Economics Department, Universidad Iberoamericana (“Iberian-American University”). Mexico City.

“Koordination der Währungspolitik: Der Fall MERCOSUR”

 


Betreuerin: Prof. Dr. Barbara Fritz (FU Berlin)


Eines der aufsehenerregendsten Phänomene der internationalen Bühne ist die Transformation der Geographie des Geldes (im Sinne des globalen Raumes von Devisen). Diese Transformation ist durch komplexe Netzwerke politischer sowie kommerzieller Beziehungen zwischen Nationen charakterisiert. Die Geographie des Geldes reflektiert die Verteilung politischer und ökonomischer Macht, welche in einer asymmetrischen Handhabung verschiedener Währungen zum Ausdruck kommt und erklärt warum lateinamerikanische Länder nicht imstande sind, Kredite der eigenen Währung im Ausland zu erhalten.

Dieser Umstand ist nicht nur hinsichtlich ökonomischer Implikationen relevant, sondern auch da er nachhaltig mit der nationalen Souveränität sowie mit politischer Stabilität verbunden ist. Falls wir konsequenterweise die Chancen und Herausforderungen, die die Koordination der Währungen in Südamerika darbieten, verstehen wollen, muss berücksichtigt werden, dass aus dieser Koordination komplexe Interaktionen zwischen Räumen und Bewegungen, und zwischen deren Grenzen hervorgehen könnten. Deshalb beabsichtigt diese Arbeit eine multidisziplinäre Herangehensweise mit einem Schwerpunkt auf den Kreuzungspunkt zwischen politischen und ökonomischen Räumen in der Region Südamerika.

Die Frage der regionalen Währungskoordination ist insbesondere in Südamerika relevant, eine Region in welcher die Länder durch eine hohes Niveau der Erbsünde (das Unvermögen eines Landes sich im Ausland mit der eigenen Währung zu verschulden) charakterisiert sind. Diese Länder befinden sich in einem Prozess politischer und ökonomischer Integration und könnten letztendlich auf eine Koordination der Währungspolitik der Mitglieder von UNASUR und MERCOSUR zusteuern.Demnach zielt die Forschung darauf ab, zur Diskussion durch die Anwendung diverser Techniken beizutragen, um die Bedingungen einer erfolgreichen Koordination der Währungspolitik zwischen den Ländern Südamerikas zu analysieren und die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ereignisses zu evaluieren.

 

.

Brida, Juan Gabriel, and Erick José Limas Maldonado. "Closed Form Solutions to a Generalization of the Solow Growth Model." Applied Mathematical Sciences 1.40 (2007): 1,991-2,000. Print.

 

Limas Maldonado, Erick José. "Coordinación de la política monetaria entre dos bancos centrales". Economía: Teoría y Práctica, Forthcoming. Print.

 

Limas Maldonado, Erick José. La transición política como un sistema adaptable complejo. Bogota, Colombia: Universidad del Rosario, Colombia, Forthcoming. Print.

 

Limas Maldonado, Erick José, and Claudia Piña Navarro. "México y la situación de los derechos humanos" in: Günther Maihold (ed.) México: economía, sociedad y política. Wiesbaden, Germany: VS-Verlag, Forthcoming (in German only). Page numbers to be determined after final translation. Print