Carlos Nazario Mora Duro

Carlos Nazario Mora Duro
Bildquelle: © Carlos Nazario Mora Duro

Internationales Graduiertenkolleg "Zwischen Räumen"

Bewegungen, Akteure und Repräsentationen der Globalisierung

Doktorand

Aufgabenbereich

Projekt: "Mexikaner/innen ohne Religion zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zwischen Räumen der Definition: Mexiko Stadt und Chiapas"

E-Mail cmora@colmex.mx

Seit 2012

Doktorand am Centro de Estudios Sociológicos des El Colegio de México

2012

M.A. in Sozialwissenschaften an der Facultad Latinoamericana de Ciencias Sociales (FLACSO), Mexiko Stadt

2008

B.A. in Soziologie an der Universidad Autónoma del Estado de México

"Mexikaner/innen ohne Religion zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zwischen Räumen der Definition: Mexiko Stadt und Chiapas"


Betreuer: Prof. Dr. Roberto Blancarte (El Colegio de México)


Unter Berücksichtigung verschiedener Glaubensbekenntnisse untersucht das Projekt, welche Teile der mexikanischen Bevölkerung sich im Melderegister "ohne Religion" einschreiben. Darüber hinaus untersucht es folgende Fragen: 1) Wie verhält sich diese Gruppe zum Glauben und deren Ausübung? 2) Welche Lebenswege und sozialen Bedingungen haben diese Menschen gemeinsam? Die Forschung verortet sich sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum: Einerseits vor allem im Bezirk Benito Juárez in Mexiko-Stadt, und andererseits in der Gemeinde San Pablo Chalchihuitán im Bundesstaat Chiapas. Im ersten bekennen sich ungefähr 10,1% der Bevölkerung zu keiner Religion während im letzten der Anteil bei circa 45,4% liegt. Die Forschung reiht sich in die theoretische Debatte um Säkularisierung ein und arbeitet insbesondere mit qualitativen Methoden wie semi-strukturierten Interviews mit Personen aus beiden Kontexten, die sich selbst keiner Religion zugehörig bezeichnen.