Mexico, Guanajuato

Die Perzeption der deutschen Wiedervereinigung in Lateinamerika. Eine Untersuchung der Zeitungsberichterstattung 1989 und 1990 in Chile, Nicaragua und Paraguay (Dissertationsprojekt)

Institution:

ZI Lateinamerika-Institut

Leitung:

Forschungsschwerpunkt:

Ziel des Dissertationsvorhabens ist es zu untersuchen, wie ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften in Lateinamerika die deutsche Wiedervereinigung 1989 und 1990 einordneten, kommentierten und bewerteten. Das Projekt ist damit ein Beitrag zur zeitgeschichtlichen Forschung über die internationale Dimension der deutschen Wiedervereinigung und gleichzeitig ein Beitrag zur transnationalen Perzeptionsforschung.

Anhand von Umfang und Inhalt der Kommentare verschiedener Zeitungen und Zeitschriften in den ausgewählten Ländern Chile, Nicaragua und Paraguay soll der Frage nachgegangen werden, wie die Kommentatoren die Vorgänge in Bundesrepublik und DDR einschätzten und ob sie Parallelen zu den gleichzeitig stattfindenden Transitionen in ihren eigenen Ländern wahrnahmen. Außerdem wird gefragt, wodurch und wie die Perzeption in den drei Ländern beeinflusst wurde – zum Beispiel durch Größe und Bedeutung der deutschen Einwanderergruppe oder durch Ausmaß und Bedeutung der wechselseitigen wirtschaftlichen beziehungsweise diplomatischen Beziehungen.