Mexico, Guanajuato

Erstellung eines sozial- und kulturwissenschaftlichen Thesaurus Portugiesisch-Deutsch.

Diese thematisch gegliederte Wortschatzsammlung soll etwa 5000-6000 Begriffe aus denjenigen Sach- und Fachgebieten umfassen, die für Lernende und Lehrende des Lateinamerika-Instituts relevant sind. Das heißt, sie wird relativ breit und interdisziplinär angelegt sein, doch auf jeden Vollständigkeitsanspruch verzichten, da dieser einen etwa zehnmal größeren Umfang erfordern würde. Nur solche Begriffe aus jeder Disziplin sollen aufgenommen werden, die auch ein Nichtfachmann kennen sollte. Also beispielsweise ökonomische Begriffe, die auch ein Politologe oder Kulturwissenschaftler gelegentlich verwenden würde, und kulturwissenschaftliche oder politologische Begriffe, die ein Ökonom verstehen sollte. Außerdem sollten typische Wortverknüpfungen oder Teilsätze in beiden Sprachen exemplarische Verwendungsmöglichkeiten der Fachbegriffe veranschaulichen. Um das Auffinden bestimmter Wörter zu erleichtern, wird Thesaurus ein zweisprachiges alphabetisches Register beigefügt, so dass er in eingeschränktem Maße auch als Glossar beziehungsweise Wörterbuch verwendbar wird.

Was die Varietäten betrifft, so wird das Schwergewicht zunächst auf dem brasilianischen Portugiesisch liegen, doch ist beabsichtigt, später auch die europäische und die afrikanischen Varietäten gleichberechtigt einzubeziehen.

Der Thesaurus will Studierenden und Fachleuten die Möglichkeit geben, ihren Fachwortschatz systematisch zu erweitern und sich gezielt auf fachlich orientierte Gespräche, Tagungen, Vorträge, Lektüren vorzubereiten. Er richtet sich sowohl an deutsch- wie auch an portugiesischsprachige Benutzer. Zunächst ist an eine elektronische Fassung für die E-Learning-Plattform gedacht, doch wird eine spätere Buchfassung nicht ausgeschlossen.

 

 

Institution:

Lateinamerika - Institut

Leitung:

Forschungsschwerpunkt: