lai_symb01

Hybride Symbolik in der andinen Kunst

Hybride Symbolik in der andinen Kunst

Im Anschluss an die spanische Eroberung entstand im Vizekönigreich eine hybride koloniale Kunst, der zwei verschiedene Porträttraditionen entsprangen.

© Ethnologisches Museum Berlin

Das linke Bild, ca. 1720 in Cusco entstanden, porträtiert eine indigene Persönlichkeit in der Rolle des Inka-Herrschers Sinchi Roca. Daneben sehen wir eine "imaginäre" Bilddarstellung des Inka-Herrschers Sinchi Roca, es ist eins von 16 "Porträts" der im Ethnologischen Museum ausgestellten genealogischen Bilderserie.

JL