Cuba

Akademischer Werdegang (Kurzform)

 

ab 2016

"Die Rolle der forensischen Anthropologie in Gewaltszenarien des 21. Jahrhunderts: der Fall Mexiko im internationalen Kontext"

2015

Pilotstudie „Knochenlesen als Grenzüberschreitung“ (Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, LAI/FU)

2008-2012 Durchführung des Forschungsprojektes „Memoria in der Megacity“ (Fritz Thyssen Stiftung) am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin
2005-2006 Forschungsstipendiatin für die Studie „Die (un)sichtbaren Städte“ (Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit in Lehre und Forschung - Humboldt Universität zu Berlin)
seit 2003 Lehrbeauftragte für Kulturwissenschaften am LAI der FU Berlin
Gastdozentin an der Universidad Autónoma de la Ciudad de México (UACM) und an der Universidad Autónoma Metropolitana (UAM) in Mexiko-Stadt
2002 Promotion mit „summa cum laude“ im Fachbereich Kulturwissenschaften der Universität Dortmund
1997-1999 Durchführung des Forschungsprojektes „Diskursguerilla“ (Volkswagen-Stiftung) am LAI der FU Berlin, Gastwissenschaftlerin am CIESAS in Mexiko-Stadt
1990 Diplom in Volkswirtschaft („sehr gut“)
1983-1989 Studium der Volkswirtschaft, Theaterwissenschaften und Publizistik an der Freien Universität Berlin