Cuba

Dr. Kristina Dietz

© Bernd Wannenmacher
Bildquelle: Bernd Wannemacher

Freie Universität Berlin

ZI Lateinamerika-Institut

Projektleiter/in

Aufgabenbereich

Leitung der BMBF geförderten Nachwuchsgruppe "GLOCON"

Adresse Boltzmannstr. 1
Raum 205
14195 Berlin
Telefon +49 (0)30 838 53090
Fax +49 (0)30 838 453090
E-Mail kristina.dietz@fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 2014 Leitung der Nachwuchsgruppe „Globaler Wandel – lokale Konflikte? Landkonflikte in Lateinamerika und Subsahara-Afrika“ (mit Bettina Engels)
  • 2013-2014 Fellow „International Research Network on Interdependent Inequalities in Latin America“,  desiguALdades.net. Ibero-Amerikanisches Institut der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Berlin
  • 2009-2013 Post-Doc und Ko-Leiterin der Nachwuchsgruppe „Fair-Fuels? – Zwischen Sackgasse und Energiewende: Eine sozial-ökologische Mehrebenenanalyse transnationaler Biokraftstoffpolitik“ (mit Bernd Hirschl, IÖW)
  • 2010 Promotion am Fachbereich für Gesellschaftswissenschaften, Universität Kassel
    Promotionsthema: Komplexe Vulnerabilitäten. Politische und sozial-ökologische Dimensionen von Klimavulnerabilität.
  • 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am FB Gesellschaftswissenschaften, Universität Kassel. Koordination des Promotionskollegs "Global Social Policy and Governance“
  • 2004-2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Otto-Suhr-Institut, FU Berlin. Forschungsprojekt „Global Governance und Klimawandel. Eine Mehrebenenanalyse zu den Bedingungen, Risiken und Chancen sozial-ökologischer Transformationen“
  • 1998-2001 Studium der Soziologie, Politikwissenschaften und Geschichte, Universität Hannover
  • 1993-2001 Studium der Landschafts- und Freiraumplanung, Universität Hannover

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/2016

Sommersemester 2015

Wintersemester 2014/2015

Sommersemester 2013

Sommersemester 2012

Sommersemester 2011

Wintersemester 2010/2011

Sommersemester 2010

  • (S): Klimawandel aus der Nord-Süd-Perspektive: Soziale Dimensionen, lokale Konflikte und internationale Politiken (mit Maria Backhouse)

Sommersemester 2005

  • (HS): Theorien Internationaler Beziehungen und Global Governance (mit PD Dr. Achim Brunnengräber)

Forschungsschwerpunkte

  • Konflikte um Land, Bergbau und Ressourcen
  • sozialwissenschaftliche Umweltforschung, Klima- und Energiepolitik
  • Politische Ökologie, gesellschaftliche Naturverhältnisse, Raum- und Demokratietheorie, Entwicklungstheorie
  • Nachhaltigkeit und Entwicklung

Regionen

  • Andenregion und Mittelamerika, interregional vergleichende Forschung
  • Ostafrika

 

Forschungsprojekte:

  • August 2014 bis Juli 2018: „GLOCON: Globaler Wandel - lokale Konflikte? Landkonflikte in Lateinamerika und Subsahara-Afrika im Kontext interdependenter Transformationsprozesse“. Partnerinsitution ist das Otto-Suhr-Institut der FU Berlin (Jun.-Prof. Dr. Bettina Engels). Gefördert durch das BMBF im Rahmen der Fördermaßnahme „Nachwuchsgruppen Globaler Wandel, 4+1“.
  • Juli 2009 bis Oktober 2013 (abgeschlossen): "Fair-Fuels? – Zwischen Sackgasse und Energiewende: Eine sozial-ökologische Mehrebenenanalyse transnationaler Biokraftstoffpolitik." Partnerinstitutionen sind das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW, Berlin) und das Deutsche Institut für Entwicklung (DIE, Bonn). Gefördert durch das BMBF im Rahmen der Sozial-Ökologischen Forschung (SÖF).
  • 2007 abgeschlossen: „Global Governance und Klimawandel. Eine Mehrebenenanalyse zu den Bedingungen, Risiken und Chancen sozial-ökologischer Transformationen“ am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin (gefördert durch das BMBF im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung, SÖF)

Monographien und Sammelbände

 

  • 2015: The Political Ecology of Agrofuels (hrsg. mit Bettina Engels, Oliver Pye, Oliver und Achim Brunnengräber), Abindgdon: Routledge. Infos zum Buch

  • 2014: Biokraftstoffe zwischen Sackgasse und Energiewende (hrsg. mitBernd Hirschl, Thomas Volgelpohl, Elisa Dunkelberg, Maria Backhouse, Raoul Herrmann und Michael Brüntrup), München: oekom. Infos zum Buch

  • 2013: Umwelt und Entwicklung im 21. Jahrhundert. Impulse und Analysen aus Lateinamerika(hrsg. m. Hans-Jürgen Burchardt und Rainer Öhlschläger), Baden-Baden: Nomos. Infos zum Buch

Rezension: iz3w Mai/Juni 2013

 

  • 2011: Der Klimawandel als Demokratiefrage. Sozial-ökologische und politische Dimensionen von Vulnerabilität in Nicaragua und Tansania. Münster: Westfälisches Dampfboot. Infos zum Buch

Rezensionen: Peripherie 126/127, Info-Bulletin Umweltmediathek Nr. 40Pro Zukunft 2012/1.

 

  • 2008: Das Klima neu denken. Eine sozial-ökologische Perspektive auf die lokale, nationale und internationale Klimapolitik (hrsg. m. Achim Brunnengräber, Bernd Hirschl, Heike Walk und Melanie Weber), Münster: Westfälisches Dampfboot. Infos zum Buch


Zeitschriftenartikel

  • 2015: Wachstum und Naturausbeutung in Lateinamerika. Die Kehrseite der sozialpolitischen Erfolge durch Rohstoffausbeutung, in: Atlas der Globalisierung. Weniger wird mehr, Le Monde diplomatique und Kolleg Postwachstumsgesellschaft Jena (Hg.), S. 36-37.
  • 2014: (Neo-)Extractivism – A New Challenge for Development Theory from Latin America (mit Hans-Jürgen Burchardt), in: Third World Quarterly, 35(3), 2014, p. 468-486.
  • 2014: (Neo-)Extraktivismus als Entwicklungsoption? Zu den aktuellen Dynamiken und Widersprüchen rohstoffbasierter Entwicklung in Lateinamerika (mit Ulrich Brand), in: Müller, Franziska et al. (Hg.): Entwicklungstheorien: weltgesellschaftliche Transformationen, entwicklungspolitische Herausforderungen, theoretische Innovationen. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 48. Baden-Baden: Nomos: 128-165.
  • 2014: Immer (mehr) Ärger wegen der Natur? - Für eine gesellschafts- und konflikttheoretisch fundierte Analyse von Konflikten um Natur (mit Bettina Engels), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 2014, 43(1), 73-89.
  • 2014: Internationalismus und Degrowth. Die aktuelle wachstumskritische Diskussion nimmt die Perspektive des globalen Südens zu wenig auf, in Südlink 170.
  • 2014: Nord-Süd-Dimensionen der Wachtumskritik, in: Brasilicum 235: 4-7.
  • 2013: Dialektik der Ausbeutung. Der neue Rohstoffboom in Lateinamerika (mit Ulrich Brand), in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 11/2013, p. 75-84.
  • 2013: (Neo-)Extraktivismus. PERIPHERIE-Stichwort, in: PERIPHERIE (132): 511-513.
  • 2013: Energie(irr)wege auf Lateinamerikas Feldern, in: Politische Ökologie 134: 90-94. Zum Artikel
  • 2013: Controlando territorios, reestructurando relaciones socio-ecológicas: La globalización de agrocombustibles y sus efectos locales, el caso de Montes de María en Colombia (mit Sergio Coronado Delgado), in: Iberoamericana 49: 93-116.
  • 2013: Transformativ, politisch und normativ: für eine Re-Politisierung der Anpassungsforschung (mit Achim Brunnengräber), in: GAIA 22 (4): 224-227.
  • 2012: Brasilien auf grünen Pfaden? (mit Maria Backhouse), in: Blätter für deutsche und internationale Politik 12/2012: 25-28.
  • 2012: Fünf Thesen für eine transformative Anpassungspolitik (mit Achim Brunnengräber), in: Ökologisches Wirtschaften3.2012: 15-17.
  • 2011: Land Grabbing analysieren: Ansatzpunkte für eine politisch-ökologische Perspektive am Beispiel Äthiopiens (mit Bettina Engels), in: Peripherie 124: 399-420. Zum Artikel
  • 2009: Kapitalismus und „natürliche Grenzen“. Eine kritische Diskussion ökomarxistischer Zugänge zur ökologischen Krise (mit Markus Wissen), in: Prokla 39 (156): 351-369.
  • 2009: Der Klimawandel in Nicaragua. Soziale Dimensionen und die „blinden Flecken“ nationaler Anpassungspolitik, in: INKOTA Brief 148.
  • 2008: Das Klima in den Nord-Süd-Beziehungen (mit Achim Brunnengräber), in: Peripherie 112: 400-428.
  • 2008: Der Bali-Konsens als Problem (mit Achim Brunnengräber), in: Weltwirtschaft & Entwicklung 01 (2008): 1-2.
  • 2008: Der europäische Klima-Kapitalismus (mit Simon Wolf und Achim Brunnengräber), in: Weltwirtschaft & Entwicklung 03-04 (2008): 4-5.
  • 2008: Klima-Kapitalismus der EU. Klimaschutz als Wettbewerbspolitik (mit Simon Wolf und Achim Brunnengräber), in: Widerspruch 28 (54): 41-52.
  • 2007: Vulnerabilität gegenüber Klimawandel – Zur Notwendigkeit eines Perspektivwechsels, in: GAIA. Ökologische Perspektiven für Wissenschaft und Gesellschaft. Oekom-Verlag: S.68.
  • 2005: Jenseits von Kyoto. Kommentare und Berichte (mit Achim Brunnengräber und Melanie Weber), in: Blätter für deutsche und internationale Politik 2/05: 146-150.

Buchbeiträge

  • 2016: Umkämpfter Rohstoffboom: Akteure und Strategien in Konflikten um Bergbau in Subsahara-Afrika und Lateinamerika (mit Bettina Engels) In: Fischer, Karin/ Jäger, Johannes & Schmidt, Lukas (Hg.): Umkämpfte Rohstoffe. Aktuelle Entwicklungen im Historischen Kontext, Wien: new academic press, S. 220-235.
  • 2016: Klimavulnerabilität. In: Bauriedl, Sybille (Hrsg.) Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag: 195-200.
  • 2016: Klimaanpassung. (mit Achim Brunnengräber), in: Bauriedl, Sybille (Hrsg.) Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag: 127-132.
  • 2016: Klimagerechtigkeit. (mit Achim Brunnengräber), in: Bauriedl, Sybille (Hrsg.) Wörterbuch Klimadebatte. Bielefeld: Transcript-Verlag: 157-162.
  • 2015: Dialektik der Ausbeutung. Der neue Rohstoffboom in Lateinamerika (mit Ulrich Brand). In: Politik, Blätter für deutsche und internationale (Hrsg.): Mehr geht nicht! Der Postwachstums-Reader. Berlin: 101-110.
  • 2015: (Neo-)Extraktivismus in der Krise? Geschichte und Aktualität eines krisenhaften Entwicklungsmodells in Lateinamerika (mit Ulrich Brand). In: Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (Hrsg.): Österreichische Entwicklungspolitik: Analysen, Berichte, Informationen. Südwind-Verlag, Wien: 73-80.
  • 2015: Wachstum und Naturausbeutung in Lateinamerika. Die Kehrseite der sozialpolitischen Erfolge durch Rohstoffausbeutung, erscheint in Atlas der Globalisierung, hrsg. v. Le Monde diplomatique und Kolleg Postwachstumsgesellschaft, Jena.
  • 2015: Umwelt und Entwicklung (mit Bettina Engels), erscheint in: Manuela Boatca, Karin Fischer und Gerhard Hauck (Hg.), Handbuch Entwicklungsforschung, Wiesbaden: Springer VS.
  • 2015: An introduction to the political ecology of agrofuels (mit Oliver Pye, Bettina Engels und Achim Brunnengräber), in: Dietz, Kristina, Bettina Engels, Oliver Pye und Achim Brunngengräber (Hg.): The Political Ecology of Agrofuels. Abingdon: Routledge, 1-16.
  • 2015: Territoriality, scale and networks: the spatial dynamics of agrofuels (mit Bettina Engels und Oliver Pye), in: Dietz, Kristina, Bettina Engels, Oliver Pye und Achim Brunngengräber (Hg.): The Political Ecology of Agrofuels. Abingdon: Routledge, 34-52.
  • 2014: Dimensiones socioecológicas de desigualdad: enfoques, conceptos y categorías para el análisis desde las ciencias sociales (mit Ana Maria Isidoro Losada), in: Göbel, Barbara, Manual Gongora-Mera und Astrid Ulloa (Hg.): Desigualdades socioambientales en América Latina. Bogotá: Universidad Nacional de Colombia, Ibero-Amerikanisches Institut, DesiguALdades.net, 49-84.
  • 2014: Handelsbeziehungen, globale Produktionsnetzwerke und Finanzmärkte: die transnationalen Dynamiken der Agrarkraftstoffe, in: Hirschl, Bernd, Kristina Dietz et al. (Hg.): Biokraftstoffe zwischen Sackgasse und Energiewende. München: oekom, 83-108.
  • 2014: Raum, Natur und Gesellschaft (mit Bettina Engels), in: Oßenbrügge, Jürgen; Vogelpohl, Anne (Hg.): Theorien in der Raum- und Stadtforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot, 78-96.
  • 2014: Nord-Süd-Dimensionen der Wachstumskritik, in: Degrowth, Redaktionsgruppe (Hg.) Mehr oder weniger? Wachstumskritik von links. Berlin: Rosa Luxemburg Stiftung, 18-21.
  • 2014: Land grabbing analysieren: Ansatzpunkte für eine politisch-ökologische Perspektive am Beispiel Äthiopiens (mit Bettina Engels), in: Englert, Birgit; Gärber, Barbara (Hg.): Landgrabbing. Landnahmen in historischer und globaler Perspektive. Wien: new academic press, 150-167.
  • 2014: Zur Bedeutung von Geschlecht in der Agrarkrafstoffproduktion (mit Nicolas Wasser, Maria Backhouse), in: Englert, Birgit; Gärber, Barbara (Hg.): Landgrabbing. Landnahmen in historischer und globaler Perspektive. Wien: new academic press: 186-198.
  • 2013: Hacia una teoría crítica de vulnerabilidad y adaptación: aportes para una reconceptualización desde la ecología política, in: Ulloa, Astrid/Prieto-Rozo, Andrea Ivette (Hg.): Culturas, conocimientos, políticas y ciudadanías en torno al cambio climático. Bogotá: Universidad Nacional de Colombia, serie Perspectivas Ambientales: 19-46.
  • 2013: Energie - wie anders? (mit Jutta Kill), in: Brand, Ulrich et al. (Hg.): Wohlstand - wie anders? Linke Perspektiven. Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung: 66-69.2013: Einleitung (mit Hans-Jürgen Burchardt), in: Burchardt, Hans-Jürgen/Kristina Dietz/Rainer Öhlschläger (Hg.): Umwelt und Entwicklung im 21. Jahrhundert. Impulse und Analysen aus Lateinamerika. Baden-Baden: Nomos, S. 7-13.
  • 2013: Extraktivismus in Lateinamerika – der Versuch einer Fundierung (mit Hans-Jürgen Burchardt), in: Burchardt, Hans-Jürgen/Kristina Dietz/Rainer Öhlschläger (Hg.): Umwelt und Entwicklung im 21. Jahrhundert. Impulse und Analysen aus Lateinamerika. Baden-Baden: Nomos, S. 181-200.
  • 2011: Sozial-ökologische Ungleichheiten. Zum Verhältnis von Gesellschaft, Natur und Demokratie in Lateinamerika, in: Wehr, Ingrid und Hans-Jürgen Burchardt (Hg.): Soziale Ungleichheiten in Lateinamerika. Neue Perspektiven auf Wirtschaft, Politik und Umwelt. Baden Baden: Nomos, S. 107-136.
  • 2011: Der Klimawandel – eine multiple Krise gesellschaftlicher Naturverhältnisse (mit Achim Brunnengräber), in: Demirovic, Alex, Julia Dück, Florian Becker und Pauline Bader (Hg.): VielfachKrise im finanzmarktdominierten Kapitalismus, Hamburg: VSA, S. 95-110.
  • 2009: Prima Klima in den Nord-Süd-Beziehungen? Die Antinomien globaler Klimapolitik: Diskurse, Politiken und Prozesse. in: Burchardt, Hans-Jürgen (Hg.): Nord-Süd-Beziehungen im Umbruch. Neue Perspektiven auf Staat und Demokratie in der Weltpolitik, Frankfurt: Campus, S. 183-218.
  • 2008: Anpassung an den Klimawandel – eine „neue“ Qualität von Multi-Level Governance im Nord-Süd-Kontext? (mit Imme Scholz), in: Brunnengräber, Achim; et al. (Hg.): Mit mehr Ebenen zu mehr Gestaltung? Multi-Level Governance in der transnationalen Sozial- und Umweltpolitik, Baden-Baden: Nomos, S. 183-206.

Sonstige Veröffentlichungen (Diskussionspapiere, Zeitungsbeiträge, etc.)

  • 2015: Dekade Null der Klimakrise. Naomi Kleins neues Buch über das Verhältnis von Kapitalismus und Klimawandel, in: analyse und kritik Nr. 603: 14.
  • 2014: Researching Inequalities from a Socio-Ecological Perspective. Working Paper No. 74, Berlin: desigualdades.net.
  • 2013: Die Globalisierung der Agrarkraftstoffe. Produktion, Handel und Akteure (mit Hans-Christian Danker, Nicola Jaeger und Wiebke Thomas), Working Paper 7, Berlin: Fair Fuels?
  • 2013: Simples Freund-Feind-Denken. Wer linke Kritik am Ressourcenextraktivismus in Lateinamerika ablehnt, macht es sich zu einfach (mit Ulrich Brand), in analyse und kritik, Nr. 587: 19.
  • 2012: Zur Bedeutung von Geschlecht in der Agrarkraftstoffproduktion (mit NicolasWasser und Maria Backhouse), Working Paper 5, Berlin: Fair Fuels?
  • 2012: Transnational contradictions and effects of Europe’s bioenergy policy: evidence from Sub-Saharan Africa (mit Aaron Leopold), Working Paper 4, Berlin: Fair Fuels?
  • 2006: Vulnerabilität und Anpassung in der Klima- und Entwicklungspolitik.Diskussionspapier 01/06 des Projektes „Global Governance und Klimawandel“, Berlin.
  • 2005: Raumtheoretische Überlegungen zum Konfliktfeld Klima (mit Karin Vogelpohl), Diskussionspapier 03/05 des Projekts „Global Governance und Klimawandel“, Berlin.
  • 2005: Öffentliche Dienstleistungen unter Privatisierungsdruck. Folgen von Privatisierung und Liberalisierung öffentlicher Dienstleistungen in Europa (mit Barbara Dickhaus), WEED-Arbeitspapier, Berlin: WEED.
  • 2004: Interdisziplinarität in der Governance-Forschung (mit Achim Brunnengräber, Bernd Hirschl und Heike Walk), Diskussionspapier 01/04 des Projekts „Global Governance und Klimawandel“, Berlin.
  • 2004: Of Dreams and Shadows: Seeking change for the institutionalisation of participation for natural resources management. The case of Mexican regional sustainable development programme (PRODERS) (mit Jutta Blauert), London: International Institute for Environment and Development (IIED).