Cuba

Jasmin Wrobel

Foto Jasmin Wrobel

Freie Universität Berlin

ZI Lateinamerika-Institut

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aufgabenbereich

Literaturen und Kulturen Lateinamerikas - Prof. Dr. Klengel

Adresse Rüdesheimerstr. 54-56
Raum 235
14197 Berlin
Telefon 49 (0)30 838-57247
Fax 49 (0)30 838-457247
E-Mail jwrobel@zedat.fu-berlin.de

Akademische Stellen / Projektarbeiten

seit 04/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bereich Literaturen und Kulturen Lateinamerikas am Lateinamerika-Institut, Freie Universität Berlin

10/2009 - 03/2012

Lehrbeauftragte am Romanischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum im Bereich der spanischen Literaturwissenschaft
07/2009 - 01/2010

Mitarbeit als wissenschaftliche Hilfskraft an dem Projekt „Tage der Sprachen im Ruhrgebiet“ (Leitung: Prof. Dr. Gerald Bernhard, Ruhr-Universität Bochum u. Prof. Dr. Franz Lebsanft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

Planung, Organisation und Durchführung von Interviews mit bilingualen Sprechern (Spanisch/Deutsch), Transkription und Analyse der Interviews

04/2008 - 09/2008 Wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum im Bereich der spanischen Literaturwissenschaft

Wissenschaftlicher Werdegang

02/2014-04/2014

Stipendium für einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt an der „Casa das Rosas“, Espaço Haroldo de Campos de Poesia e Literatura. Gefördert von Poiesis, Organização Social de Cultura, São Paulo

http://www.poiesis.org.br/casadasrosas/centro-de-referencia-haroldo-de-campos/programaincentivo-jasmin-wrobel

03/2013

einmonatiger Forschungsaufenthalt an der „Casa das Rosas“, Espaço de Haroldo de Campos de Poesia e Literatura, São Paulo

seit 04/2012

assoziiertes Mitglied des internationalen Graduiertenkollegs „Zwischen Räumen/Entre Espacios“

http://www.lai.fu-berlin.de/entre-espacios/mitglieder/assoziierte_doktoranden/wrobel/index.html

01/2012-03/2013

Forschungsstipendium der Stiftung “Lateinamerikanische Literatur” der FU Berlin

02/2011-03/2011

Forschungsaufenthalt an der Universidade Federal do Rio de Janeiro (Betreuung durch Prof. Dr. Eduardo Coutinho und Dr. Luciana Villas Bôas)

10/2010

Master of Arts in den Fächern Romanische Philologie (Spanisch) und Komparatistik mit der Gesamtnote 1,0 (mit Auszeichnung)

Titel der MA-Arbeit: „Babel und das Labyrinth der Sprachen und Kulturen in der zeitgenössischen mexikanischen Literatur“

09/2008-02/2009

Auslandssemester an der Universitat de Barcelona (Studium der Fächer Filologia Hispànica und Filologia Portuguesa) mit ERASMUS-Stipendium

08/2007

Bachelor of Arts in den Fächern Romanische Philologie (Spanisch) und Komparatistik mit der Gesamtnote 1,0 an der Ruhr-Universität Bochum

Titel der BA-Arbeit: „Gabriel García Márquez’ ‚La increíble y triste historia de la cándida Eréndira y de su abuela desalmada’. Zwischen folkloristischer Tradition und Kolonialismuskritik.

 

Zudem diverse Auslandsaufenthalte und Praktika in Mexiko, Brasilien und Chile.

Teilnahme an Tagungen und Kongressen

09/2015

Simpósio Haroldo de Campos 2015. Que Pós-Utopia é esta?, São Paulo, Casa das Rosas

Vortrag: "Perspectivas pioneiras: Historiografia e cartografia (welt)literárias nas Galáxias de Haroldo de Campos"

(http://casadasrosas.org.br/centro-de-referencia-haroldo-de-campos/programacao-simposio-haroldo-de-campos-2015-que-pos-utopia-e-esta)

09/2015

Congrés Internacional Ciència i Ficció. L'exploració creativa dels mons reals i irreals", Barcelona, Institut d’Estudis Catalans

Vortrag: "Diálogos cosmopoéticos en la obra de Haroldo de Campos"

07/2015

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Susanne Klengel:

Organisation der "Jornadas de investigación: Cartografías, constelaciones, imaginarios", am Lateinamerika-Institut, FU Berlin.

(http://www.lai.fu-berlin.de/disziplinen/literaturen_und_kulturen_lateinamerikas/veranstaltungsarchiv_neu/ressourcen/Jornadas-de-investigacion-LitKult_2015.pdf)

05/2015

In Zusammenarbeit mit Dr. Ingrid Simson und Dr. Thilo Papacek (Entre Espacios, LAI / FU Berlin):

Organisation des Workshops "Encyclopaedias of the Imaginary" mit Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans (RUB)

(http://www.lai.fu-berlin.de/en/entre-espacios/veranstaltungen/termine/Archive-2015/2015/workshop_schmitz_emans.html)

Vortrag: "Poetic Cartographies of the 20th Century. (Textual) Itineraries and the Relation between Space and Trauma in Haroldo de Campos' Galáxias."

01/2015

II Congreso Internacional de la Asociación Española de Teoría de la Literatura (ASETEL), Madrid

Vortrag: “Entre realidad y ficción: transformaciones identitarias en Dear Patagonia de Jorge González”

11/2014

II Encontro Português de Literaturas Ibero-Americanas. Nos 100 anos de Adolfo Bioy Casares, Julio Cortázar, Nicanor Parra e Octavio Paz, Faculdade de Letras da Universidade do Porto.

Vortrag: “Desde ‘Transblanco’ até ‘Un tal Lucas’: As frutíferas amizades inter-americanas de Haroldo de Campos”

10/2014

XIII Forschungstag Lateinamerika/Iberische Halbinsel, HU Berlin.

Vortrag: „Haroldo de Campos’ galáxias: pois um livro é viagem. (Textuelle) Reiserouten und die Beziehung zwischen ‘Raum und Trauma’ im Werk des brasilianischen Dichters”

09/2014

Summer School des Internationalen Graduiertenkollegs „Zwischen Räumen/Entre Espacios“, LAI/FU Berlin.

Vortrag: „Entre Paraíso e Infierno: epifanías y antiepifanías en las galáxias de Haroldo de Campos”

08/2014

Jornadas Andinas de Literatura Latinoamericana (JALLA) , Universidad Nacional de Costa Rica

Vortrag: “Entre universalismo y americanismo: Haroldo de Campos como puente cultural entre Brasil e Hispanoamérica”

07/2014

First International Conference on Science and Literature, Comission on Science and Literature, DHST/IUHPST, Athen

Vortrag: “Literature and Science in Latin-American neo-baroque literature”

07/2014

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Susanne Klengel:

Organisation des Vortrags- und Filmabends "Poesie - multimediale Spielformen", am LAI / FU Berlin.

(http://www.lai.fu-berlin.de/temporaerenews/Poesie_multimediale-Spielformen_LAI-2_Juli-2014.pdf)

03/2014

Leitung eines Workshops an der Casa das Rosas, São Paulo:

“’Proesia’ entre espaços: A relação entre linguagem e espacialidade nas galaxias de Haroldo de Campos”

http://www.casadasrosas.org.br/agenda/proesia-entre-espaos-a-relao-entre-linguagem-e-espacialidade-em-galxias-de-haroldo-de-campos

09/2013

X. Deutscher Lusitanistentag, Universität Hamburg

Vortrag: “Dialogando com Dante, Camões e Drummond: Zum Motiv der ‘Weltmaschine’ in Haroldo de Campos’ ‘cosmopoema’ A Máquina do Mundo repensada

07/2013

In Zusammenarbeit mit Susanne Klengel u. Márcio Seligmann-Silva:

Organisation des Internationalen Symposiums „Roteiros de palavras e imagens: poesia concreta, intermidialidade poética e tradução” (http://www.lai.fu-berlin.de/brasil/gastprofessur/seligmann/internat_coll_roteiros/index.html)

Vortrag: “A integração do espaço do livro (livro-espaço) na semiose poética na obra de Haroldo de Campos”.

In Zusammenarbeit mit Susanne Klengel:

Organisation einer “Galaktischen Performance” der galáxias von Haroldo de Campos im Kontext des Symposiums. Die Veranstaltungen wurden filmisch dokumentiert: (http://www.lai.fu-berlin.de/disziplinen/literaturen_und_kulturen_lateinamerikas/Video-Galaxias/Video-Datei/index.html?autostart=1)

12/2012

Canône, Margem e Periferia nos Espaços da Língua Portuguesa, Universidade de Lisboa

Vortrag: “As galáxias de Haroldo de Campos: uma literatura mundial sem centro e periferia?”

04/2012

Jahrestagung der Brasilianistengruppe der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF) am Lateinamerika-Institut

Vortrag: „Räume des Neobarocken in Haroldo de Campos’ galáxias

02/2012

Kolloquium „Literatur und Künstlerbücher“, Lehrstuhl für Komparatistik, Ruhr-Universität Bochum

Vortrag: „Konkrete Poesie und Buchgestaltung bei Haroldo de Campos“

05/2011

Studierendenkongress der Komparatistik (SKK) an der Universität Bonn (Themenfeld: „Literatur und Mythos“)

Vortrag: „Zur Funktion des präkolumbischen Mythos in Gloria Anzaldúas Borderlands/La Frontera. The new Mestiza

Ämter

seit 04/2014

Vorsitzende des Dezentralen Wahlvorstands des Lateinamerika-Instituts

Freie Universität Berlin

WS 2015/2016

Barock und Neobarock in Spanien, Portugal und Lateinamerika (PS)

SoSe 2015

Comic und Graphic Novel in Brasilien und Hispanoamerika (HS)

WS 2014/2014

Fußball und andere Brennpunkte... Position beziehen in kritischen Kurzkommentaren (E-Learning-Kurs) zusammen mit Debora Gerstenberger und Susanne Klengel

SoSe 2014

Die erste globale Krise und Brasilien (ca. 1780-1840) aus historischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive (HS) zusammen mit Debora Gerstenberger

WS 2013/2014

Intertextualität und Intermedialität in Erzählungen und Romanen von Borges, Cortázar und García Márquez (PS)

SoSe 2013

33530 - Cuentos latinoamericanos del siglo XX (PS)

Casa das Rosas, São Paulo

März 2014

“Proesia” entre espaços:  a relação entre linguagem e espacialidade em Galáxias, de Haroldo de Campos (Workshop)

Romanisches Seminar der Ruhr-Universität Bochum

WS 2011/2012

„Der neobarroco in der lateinamerikanischen Literatur“ (PS)

SoSe 2011

„Poetik der Autobiografien: Neruda und García Márquez“(PS)

WS 2010/2011

„Crónicas de Indias“ (PS)

SoSe 2010

„Cuentos latinoamericanos del siglo XX" (PS)

WS 2009/2010

„Cien años de soledad“ (PS)

Forschungsschwerpunkte und –interessen:

  • Brasilianische konkrete Poesie, Noigandres, Haroldo de Campos
  • Barock und „Neobarock“ in den lateinamerikanischen Literaturen
  • Literarische Repräsentationen des Holocaust
  • Graphisches Erzählen, Comic und Graphic Novel in Lateinamerika
  • Literatur und Naturwissenschaften im Dialog
Dissertationsprojekt:
Poetische Kartografien des 20. Jahrhunderts.
(Textuelle) Reiserouten und die Beziehung zwischen „Raum und Trauma“ in Haroldo de Campos’ galáxias. 

galáxias (work in progress, 1984), dem polyphonen Hauptwerk des brasilianischen Dichters, Übersetzers und Theoretikers Haroldo de Campos, kommt in zweierlei Hinsicht eine besondere Rolle zu. Zum einen kann dem multilivro eine Art katalysatorische Wirkung auf de Campos’ Gesamtwerk zugesprochen werden; andererseits können die 50 multilingualen Fragmente, aus denen sich das Werk konstituiert, als poetisiertes Zeitzeugnis des 20. Jahrhunderts gelesen werden.

Das erzählende Ich, ein Alter Ego des Autors, unternimmt in dem Text eine danteske Reise über Kontinente hinweg. Verschiedene Städte der Welt werden dabei zu bedeutenden Reisestationen, wobei die Stadt als Ort, an dem verschiedene Kulturen und Sprachen aufeinander treffen und der zudem Schauplatz verschiedenster Manifestationen von Kunst und Erinnerungskultur ist, für die galáxias als privilegierter Raum gelten kann. „Raum“ wird außerdem durch zahlreiche transtextuelle und transmediale Verweise konstruiert und Welt(geschichte) und Weltliteratur zwischen Inferno und Paradiso werden gleichermaßen zu Hypotexten der durchwanderten „Galaxien“.

Bei genauerem Hinsehen lassen sich die einzelnen Stationen als wichtige Referenzpunkte für Haroldo de Campos eigene Reiseerfahrungen und seine intellektuellen Interessen und Dialoge identifizieren. Zwischen Paradiso und Inferno sind es vor allem auch die deutschsprachigen Räume, die seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Ziel des Dissertationsprojektes ist es, erstmals eingehend das Kompositionsprinzip der fünfzig multilingualen Fragmente zu beleuchten, die weltliterarischen Intertexte aufzuspüren und der Genese des Werks anhand einer umfassenden historischen Kontextualisierung nachzugehen. Dabei wird gezeigt, inwiefern die Referenzen auf die großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts das entscheidende Bindeglied zwischen den einzelnen Fragmenten darstellen.

Artikel/Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

(2016): „Dialogando com Dante, Camões e Drummond: Zum Motiv der ‘Weltmaschine’ in Haroldo de Campos’ ‘cosmopoema’"A Máquina do Mundo Repensada", in: Lusorama, 99-100, [im Druck].

(2015): „Signos em rotação: Desde Transblanco até Un tal Lucas. Três exemplos dos frutíferos diálogos inter-americanos de Haroldo de Campos”, in: Cadernos de Literatura Comparada, No 32-6/2015, 205-226.

(2015): „Haroldo de Campos“, in: Léa Masina / Ricardo Barberena / Vinícius Carneiro (Hg.): Guia de Leitura: 100 poetas que você precisa ler. Porto Alegre: L&PM Editores, 135-137.

(2015): „Construyendo puentes: Haroldo de Campos como mediador cultural entre Brasil e Hispanoamérica“, in: Sophia Austral, No 15, 1o semestre 2015, 27-44.

(2014): „Mundos de libros, libros de mundos: la importancia del ‘espacio del libro’ como parte de la producción artística en las Galáxias de Haroldo de Campos”, in: Stephanie Fleischmann / José Alberto Moreno Chávez / Cecilia Tossounian (Hg.): América Latina entre espacios. Redes, flujos e imaginarios globales. Berlin: tranvía, S. 267-278.

(2013): „Noigandres: ‚Ohne revolutionäre Form gibt es keine revolutionäre Kunst‘“, in: alba. lateinamerika lesen. 04. Oktober 2013, S. 48-51, ISSN: 2196-2375.

(2012): „Zur Funktion des präkolumbischen Mythos in Gloria Anzaldúas Borderlands/La Frontera. The New Mestiza”, in: Andreas J. Haller / Bettina Huppertz / Sonja Lenz (Hrsg.): Spannungsfelder: Literatur und Mythos. Beiträge zum 2. Studierendenkongress der Komparatistik, 6. bis 8. Mai 2011,Universität Bonn. Frankfurt a. M.: Lang, S. 129-134.

(2009): „Labyrinthe en abyme: Jorge Luis Borgesʼ El inmortal“, in: Monika Schmitz-Emans / Christian A. Bachmann (Hg.): Labyrinthe als Texte. Texte als Labyrinthe. Bochum: Bachmann, S. 120-125.

Rezensionen

(2015): Berit Callsen: Mit anderen Augen sehen. Aisthetische Poetiken in der französischen und mexikanischen Literatur (1963-1984). Paderborn: Fink 2014, in: Iberoromania. Revista dedicada a las lenguas, literaturas y culturas de la Península Ibérica y de América Latina, Editorial de Gruyter, Vol. 82, 270-273.

(2014): Nina Preyer: Severo Sarduys Zeichenkosmos. Theorie und Praxis einer Romanpoetik des neobarroco cubanoHeidelberg: Universitätsverlag Winter 2013, in: PhiN 70/2014, S. 142-145

(2014): Simone Homem de Mello (Ed.): Transluminura. Revista de Estética e Literatura. 1. Haroldo e outros. São Paulo 2013, in: Iberoromania. Revista dedicada a las lenguas, literaturas y culturas de la Península Ibérica y de América Latina, Editorial de Gruyter, Vol. 80, 279-282. 

Weitere Publikationen in Vorbereitung.