© Julia Große

Von der Idee zum Projekt

Der Rahmen: Forschungsorientierte Lehre

Im Rahmen des Vorbereitungsseminars „Ressourcen in Kolumbien- Inklusive und exklusive Zugänge zu Bildung und Territorium“ werden Studenten_innen des Masters Interdisziplinäre Lateinamerikastudien und anderer Masterprogramme der FU Berlin an die Forschung herangeführt. Diese direkte Verknüpfung von Forschung und Lehre wird in unserem Master durch die forschungsorientierte Lehre gefördert.

Die Forschungskompetenzen der Studenten_innen sollen durch die Entwicklung eines eigenen Forschungsprojektes zur Geltung kommen. Auf diese Weise soll die Anwendung wissenschaftlicher Methoden und Literatur gefördert werden. Ziel ist es die Forschungsfrage mit Hilfe gelernter Werkzeuge zu beantworten und außerdem selbstständig eine Feldforschung durchzuführen. Die kritische Diskussion und das Reflektieren der Forschungsergebnisse jedes einzelnen in der Gruppe gelten als wesentlicher Teil dieses Prozesses.

Ein methodologischer Anspruch unseres Seminars ist es auch die Interdisziplinarität unseres Masters zu respektieren. Unsere Teilnehmer_innen arbeiten in den unterschiedlichen Disziplinen, die an unserem Institut vertreten sind. Außerdem haben wir Verstärkung aus anderen Studienprogrammen, wie bspw. der kritischen Geographie. Durch diese Vielfalt können wir nicht nur diverse Themen auf unterschiedliche Art und Weise bearbeiten, wir lernen auch noch ganz nebenbei von den Nachbardisziplinen.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Seminars ist der Versuch den intersektionalen Ansatz zu operationalisieren.

Hier finden Sie mehr Informationen zu forschungsorientierter Lehre an der Freien Universität Berlin und dem LAI.