Modul A1: Methoden und Theorien der Repräsentation und Verflechtung

Qualifikationsziele

  • Erkennen kultureller Repräsentationsformen und ihrer Verflechtungen in und in Bezug auf Lateinamerika
  • Vermittlung wesentlicher theoretischer und methodischer Vorgehensweisen der Geschichts­wissenschaft und/oder Kultur- und Sozialanthropologie und/oder der Literaturen und Kulturen Lateinamerikas
  • Erkenntnistheoretische Grundlagen können forschungsgeschichtlich eingeordnet und kritisch reflektiert werden
  • Einschätzung ausgewählter theoretischer Ansätze und Methoden sowie deren Anwendung und Übertragung auf Fallbeispiele
  • Fähigkeit, vor dem Hintergrund aktueller Forschungsdebatten ein eigenes Erkenntnisinteresse zu entwickeln, aus historischer und/oder literaturwissenschaftlicher und/oder kultur- und sozialanthropologischer Perspek­tive erste Forschungsfragen zu formulieren und adäquate analytische Perspektiven auszuwählen und zu präsentieren

Lerninhalte

  • Einführung in grundlegende Forschungsansätze der Geschichtswissenschaft und/oder Kultur- und Sozialanthropologie und/oder Literaturwissenschaft mit besonderem Fokus auf Repräsentation und Verflechtung in und in Bezug auf Lateinamerika
  • Vermittlung einer Auswahl disziplinär verorteter theoretischer und methodischer Grundlagen und  Einblicke in interdisziplinäre Perspektiven
  • Vorbereitung auf eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten mittels konkrete Übungen.
  • Erwerb von praxisorientierten Einblicken in spezifische Erkenntnisinteressen und Herangehensweisen der geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer.