Modul A2: Literarisch-kulturelle Repräsentationen und Verflechtungen

Qualifikationsziele

  • Kenntnisse über literaturgeschichtliche Entwicklungen sowie über literaturtheoretische und kulturtheoretische Diskussionen in Lateinamerika
  • Fähigkeit ausgewählte Themenfelder literatur- und kulturwissenschaftlich zu diskutieren und analysieren
  • Kenntnisse zur Aufarbeitung des Forschungsstandes
  • Vermittlung vertiefter Kenntnisse in Hinblick auf textwissenschaftliche und kultursemiotische Theorien und Methoden und ihre Anwendung auf literarische Repräsentationen sowie auf weitere kulturelle Zeichensysteme
  • Fähigkeit, vor dem Hintergrund aktueller Forschungsdebatten und eigener Erkenntnisinteressen selbstständig zu forschen, d.h. literatur- und kulturwissenschaftliche Fragen zu entwickeln, adäquate analytische Perspektiven auszuwählen, eigenständige Argumentationen zu entwickeln, den Prozess und die Ergebnisse der eigenen Forschung zu erklären und zu präsentieren

Lerninhalte

  • Vermittlung eines exemplarischen Überblick über thematische Aspekte, über die Charakteristika der aktuellen Forschungsdiskussion, über theoretische Hintergründe und die verschiedenen möglichen Verfahrensweisen zum selbstständigen Umgang mit einem komplexen Thema der Literatur- und/oder Kulturwissenschaft
  • Fähigkeit eigenständige Interpretationen und Analysen literarischer Texte sowie weiterer kultureller Repräsentationsformen anhand einer bestimmten Fragestellung und die Umsetzung in ein eigenes kleines Forschungsprojekt unter Aufarbeitung des Forschungsstandes erstellen zu können
  • Vermittlung von Präsentationstechniken und dem Verfassen von wissenschaftlichen Texten (Rezensionen, Hausarbeit)