Modul B1: Entwicklungstheorien und-strategien

Qualifikationsziele

  • Fähigkeit der  Klassifizierung von Entwicklungstheorien und -modelle  auf der Grundlage regionenspezifischer Kenntnisse
  • Beherrschung von Methoden der Analyse  ökonomischer und politischer Ideen sowie sozialwissenschaftlicher Methoden
  • Fähigkeit der methodischen und theoretischen Analyse entwicklungs-politischer und transformationstheoretischer Fragestellungen
  • Ökonomisches und sozialwissenschaftliches Grundverständnis, welches dazu befähigt Zusammenhänge globaler Wirtschafts- und sozialpolitischer Prozesse und verschiedene Ansätze der internationalen (Wirtschafts-)Politik beurteilen zu können

Lerninhalte

  • Theorien der sozialwissenschaftlichen und ökonomischen Transformations- und Entwicklungsforschung, sowie deren (wirtschafts-) politische Implikationen sowie methodische und institutionelle Umsetzungen
  • Analyse nationaler und internationaler makroökonomischer Aspekte und ihrer Interaktion mit der politischen Sphäre auf nationaler und regionaler Ebene
  • Untersuchung makro- und mikroökonomischer Ansätze zur Lösung der Entwicklungsprobleme sowie deren politischer und gesellschaftlicher Rückbezug
  • Analyse internationaler Organisationen (staatlicher und privater), insbesondere wirtschaftlicher und entwicklungspolitischer Institutionen und ihrer Praktiken im multilateralen und jeweiligen nationalen Kontext
  • Kenntnis der Instrumente zur Umsetzung von Gender-Mainstreaming im nationalen und internationalen Kontext