Ab ins Ausland!

Ab ins Ausland!
Ab ins Ausland!
Bildquelle: Deborah Ferreira

Sowohl im Rahmen eines Direktaustausches als auch über die institutsinternen Convenios haben Studierende des LAI die Möglichkeit, ein Semester im Ausland zu verbringen. Ebenso soll ausländischen Studierenden über diese Abkommen ein Studienaufenthalt am Lateinamerika-Institut ermöglicht werden.

Eine tabellarische Auflistung der Kooperationspartner findest du hier.

Eine Liste der Universitäten in Europa, an denen du ebenfalls ein Auslandssemester absolvieren kannst, findest du hier.

Eine Finanzierung des Aufenthaltes kann unter anderem über das Förderprogramm PROMOS stattfinden. Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden sich hier.

Im Kontext der Bologna-Reformen ist die Steigerung der Mobilität von Studierenden und Doktoranden eine der zentralen Forderungen aller Akteure im Hochschulwesen. Einen wichtigen Beitrag soll diesbezüglich PROMOS, das neue Mobilitätsprogramm des DAAD, mit seinen Stipendien für kurzfristige Auslandsaufenthalte (bis zu 6 Monaten) leisten. Es soll solchen Studierenden und Promovierenden die Chance zu einem Auslandsaufenthalt bieten, deren Vorhaben oder Zielort in keines der vom DAAD oder von ERASMUS angebotenen strukturierten Programme passt. Neben den Stipendien, die an Einzelne vergeben werden, fördert PROMOS auch Gruppenreisen (Gruppenstudienreisen, Wettbewerbsreisen).
Die Stipendien werden von der Freien Universität Berlin durch ein qualitätsorientiertes Auswahlverfahren vergeben; eine Direktbewerbung beim DAAD erfolgt nicht. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.

Weitere Informationen zu Auslandsaufenthalten findest du in der Broschüre "Auf ins Ausland" von der FU.

Anregungen und weitere Informationen zur Gestaltung und Planung eines Auslandsaufenthaltes sowie Erfahrungsberichte und Eindrücke von Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt gemacht haben sind auf dem Blog "Praxis schafft Wissen - Das Modul WIssenschaftspraxis am LAI" zu finden.

Weitere Informationen zum Thema finden sich auch hier.

Ein Auslandsaufenthalt sollte in jedem Fall mit der Masterkoordination abgesprochen werden, damit es nicht zu Komplikationen und unnötigen Verzögerungen im Studienverlauf kommt.

Wenn Studierende nach dem Regelstudienplan im 3. Fachsemester ein Auslandsstudium absolvieren, müssen sie weder das Modul Wissenschaftspraxis noch das Projektmodul am LAI belegen und abschließen. Sie absolvieren in Absprache mit dem Koordinationsteam und ihren Profilverantwortlichen Kurse und diese können dann stattdessen angerechnet werden. Nach Möglichkeit wäre es trotzdem schön, wenn während des Auslandsstudiums ein Projektkurs/Praxisseminar absolviert würde.