Springe direkt zu Inhalt

BA-Seminar: "Terms of Work - Konzepte und Messungen von Reproduktionsarbeit" (SoSe 2021)

14.04.2021 - 14.07.2021

Im Vordergrund des Seminars stehen sowohl konzeptionelle als auch empirische Interessen über die Grenzen und Grauzonen von Arbeitswelten und -formen. Insbesondere aus den Gebieten der interdisziplinären Globalisierungs- und Geschlechterforschung kommen wichtige Beiträge, um Kategorisierungen und statistische Erfassungen von Arbeitsformen in (post-)kolonialen und globalwirtschaftlichen Kontexten zu analysieren. Das Seminar, das im Rahmen des Forschungsprojekts „Der globale Wandel der Kategorie ‚Zwangsarbeit‘“ (FU Berlin/Universität Potsdam) am LAI stattfindet, gibt Gelegenheit sich am Beispiel von "domestic work", "care work" und "sex work" konzeptionell und wissenssoziologisch mit Formen und Messungen von Reproduktionsarbeit und Zwangsarbeitsverhältnissen zu beschäftigen. Dabei werden „Zwang“ und „Freiheit“ nicht als fixe und binäre, sondern als sich überlappende und verschachtelte soziale Phänomene auf einem Kontinuum von Praktiken, Verträgen, Status und sozialen Bedingungen untersucht. Im Fokus des Seminars stehen die Produktion von quantitativem Wissen über Arbeitswelten und die darin enthaltenen Annahmen über Arbeit und Nicht-Arbeit. Den Studierenden wird hierbei die Möglichkeit gegeben, sich mit der gegenwärtigen Erforschung dieser Arbeitsformen aus einer Geschlechter- und Ungleichheitsperspektive im Rahmen von eigenen Recherchen zu befassen.

Zeit & Ort

14.04.2021 - 14.07.2021

Online, wöchentlich (Mi) 14:00-16:00