Cuba

Ökonomie am Lateinamerika-Institut

Der Bereich Ökonomie am Lateinamerika-Institut, der gleichzeitig dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaft zugeordnet ist, beschäftigt sich mit den Ländern Lateinamerikas im Kontext ihrer internationalen wirtschaftlichen Einbindung. Ein Schwerpunkt in Forschung und Lehre liegt dabei auf der Frage, welche Rolle Geld und Währung im Prozess wirtschaftlicher Entwicklung spielen. Innerhalb dieses Themenfeldes werden unterschiedliche Aspekte bearbeitet, angefangen bei den Wirkungen der Geldsendungen von MigrantInnen in ihre Heimatländer, über Mikrofinanzen, bis hin zu Ursachen und Problemen von Verschuldung, der Frage nach adäquaten Währungs- und Wechselkursregimen sowie Formen regionaler monetärer Kooperation im Kontext von Entwicklungs- und Schwellenländern.

Einige der genannten Themen werden im Rahmen drittmittelfinanzierter Kooperationsprojekte bzw. in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen verfolgt, darunter:

Der Bereich Ökonomie ist darüber hinaus an verschiedenen interdisziplinären Forschungsverbünden beteiligt, die am Lateinamerika-Institut angesiedelt sind:

Innerhalb des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft gehört der Bereich Ökonomie am Lateinamerika-Institut zum Schwerpunkt International Economics and Area Studies.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten außerdem zu folgenden Themen: