Peru: Relief, Fundplatz Sechin Bajo

Projektmodul zur Vor- und Nachbereitung von studentischen Auslandsaufenthalten (Exkursionen, Praktika)

Zum e-learning Projekt »

Projektverantwortliche:

Name: Prof. Dr. Anja Bandau
Adresse: Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin
Tel.: 838 55115
E-Mail: abandau@zedat.fu-berlin.de

Name: Dr. Stephanie Schütze
Adresse: Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin
Tel.: 838 53020
E-Mail: steschue@zedat.fu-berlin.de

Projektmitarbeiter/innen:

Name: Diana Grothues
E-Mail: DianaGrothues@web.de

Name: Tabea Huth
E-Mail:
Tabea_Huth@web.de

 

Kurzbeschreibung:

Das Projekt entwickelte die Vor- und Nachbereitung von studentischen Auslandsaufenthalten (Exkursionen, Praktika) auf der Grundlage von e-learning, das als Prototyp eines Lernmoduls für den Masterstudiengang „Interdisziplinäre Lateinamerikastudien“ dient. Die Umsetzung wurde exemplarisch an der studentischen Exkursion des Lateinamerika-Instituts zum Thema „Transkulturelle und transnationale Prozesse im Grenzraum Mexiko/USA“ im Februar/März 2006 erprobt.

In einer dreisemestrigen Veranstaltung wurde die Exkursion „Transkulturelle und transnationale Prozesse im Grenzraum Mexiko/USA"  zusammen mit den Studierenden auf der Grundlage von e-learning vor- und nachbereitet. Die thematische Ausrichtung der Exkursion lag ebenfalls bei der Untersuchung von transkulturellen und transnationalen Prozessen im Grenzraum Mexiko/USA. Folgende Themenbereiche, die zu den Lerninhalten des Masterstudienganges zählen, wurden dabei u. a. untersucht: Migrationsprozesse, transkulturelle Identitäten und Repräsentationen, Kulturproduktionen; transnationale politische Gesellschaften, US-mexikanische Grenzpolitiken. Neben einer theoretischen Einführung, erarbeiteten die Studierenden in den ersten zwei Semestern (Sommersemester 2005 und Wintersemester 2005/2006) eigene empirische Forschungsfragen für die Exkursion. Im Sommersemester 2006 werden die Forschungsprojekte der Exkursionsteilnehmer/innen in einem Nachbereitungsseminar ausgewertet.

Bei der Exkursionsvorbereitung wurde mit der blackboard Lernplattform gearbeitet, die es den Studierenden ermöglicht Datenmaterial zu sammeln (Digitalisierung von Lern- und Lehrmaterialien, Linksammlungen, Literaturrecherche, Video-, Film-, und Bildmaterial) sowie die eigenen Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit den anderen Exkursionsteilnehmer/innen zu entwickeln. Die Kommunikation und Interaktion über die Lernplattform ermöglichten flexible Arbeitsformen und machen Ergebnisse der Exkursion einem breiteren Publikum zugänglich. Durch die Abschlusspräsentation der Lernplattform können wichtige Informationen über die Exkursionsorganisation, die Lerninhalte der thematischen Schwerpunkte und die Dokumentationen der einzelnen Forschungsprojekte (einschließlich der Video- und Tonaufnahmen) abgerufen werden.