Geschichte

ESIINE entstand im Rahmen des Projekts “Maßnahmen zur sozialen Inklusion und sozialer Gleichheit in Institutionen für Hochschulbildung in Lateinamerika” - MISEAL, co-finanziert durch die Europäische Union im Rahmen der dritten Ausschreibung des Programms ALFA III.

Für dieses Projekt haben sich 16 Institutionen der Hochschulbildung verbündet, von welchen 12 Institutionen in Lateinamerika ansässig sind und 4 in Europa.

Eines der wichtigsten Ziele des Projekts MISEAL war “durch ein transnationales Aufbaustudium eine Auswirkung auf die Ausbildung von Spezialisten in sozialer Inklusion und sozialer Gleichheit” zu haben .

In diesem Sinne nimmt ESIINE eine theoretisch-methodologische und intersektionale Perspektive ein, um Spezialisten auszubilden, die fähig sind die multiplen Dimensionen der sozialen Exklusion und Ungleichheit zu analysieren und zu erforschen.

Über ESIINE als Resultat des Projektes MISEAL hinaus, sind folgende Programme entstanden:

  • Transnationale Observation von sozialer Inklusion und Gleichheit in der Hochschulbildung, OIE