Cuba

Soziologie

Der Bereich Soziologie am Lateinamerika-Institut ist zugleich Teil des Fachbereichs Sozial- und Politikwissenschaften und verbindet in seinen Lehr- und Forschungsschwerpunkten den am LAI interdisziplinär orientierten Fokus auf Lateinamerika mit neueren methodischen und theoretischen Entwicklungen in verschiedenen Teilgebieten der Soziologie.

Zwei sich ergänzende Themenfelder stehen hier im Vordergrund.

Der erste Fragenkomplex ruht auf einem makrosoziologischen (Selbst-)Verständnis, das die modernisierungstheoretische Darstellung Lateinamerikas als eine rückständige Kopie der europäischen Moderne in Frage stellt. Es wird von einem Konstituierungsprozess der modernen Weltgesellschaft ausgegangen, in dem die lateinamerikanischen Gesellschaften seit der Kolonialzeit schon Bestandteil einer interdependenten Moderne waren.

Der zweite Themenkomplex bezieht sich auf Fragen von Macht und Differenzen. Es handelt sich um mikro- und kultursoziologische Ansätze, die die Konstruktion, Repräsentation und Aushandlung ethnischer, kultureller und geschlechtsspezifischer Differenz als Kernelement bestehender Herrschaftsverhältnisse behandeln.

Aus diesen beiden Interessenbereichen ergeben sich die Forschungsschwerpunkte der Soziologie am LAI. Diese wären:

  • Lateinamerika in der Weltgesellschaft
  • Wissenszirkulation
  • Geschlechterbeziehungen
  • Transnationale Migrationen
  • Kulturelle Differenzen und soziale Ungleichheiten
  • Umweltkonflikte

Univ.-Prof. Dr. Sergio Costa

Sprechstundentermine finden Sie hier.

Sekretariat: Marcela Osses

Rüdesheimer Str. 54-56 - Raum 221
14197 Berlin

Tel.: 49 (0)30 838-59749
Fax: 49 (0)30 838-459749
E-Mail: m.osses@fu-berlin.de