Springe direkt zu Inhalt

Neues Graduiertenkolleg „Global Intellectual History“

News vom 01.06.2016

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der Freien Universität Berlin die Einrichtung eines neuen Graduiertenkollegs bewilligt. In dem Kolleg mit dem Titel „Global Intellectual History – Transfers, Ideenzirkulation, Akteure (18.-20. Jahrhundert)“ erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die intellektuellen Reaktionen auf Verflechtungsprozesse, die Entstehung grenzüberschreitender Ansprüche und die Universalisierung von Ideen, aber auch von Gegenbewegungen. In diesem Zusammenhang wird insbesondere die Rolle nicht-westlicher Akteure analysiert. Die Mitglieder des Kollegs sollen zudem zur Methodendiskussion des in der Globalgeschichte noch jüngeren Ansatzes der Global Intellectual History beitragen. 

Sprecher ist der Historiker Prof. Dr. Sebastian Conrad von der Freien Universität Berlin; die weitere antragstellende Hochschule ist die Humboldt-Universität zu Berlin.

Prof. Dr. Michael Goebel und Prof. Dr. Stefan Rinke sind an diesem Kolleg beteiligt.

50 / 100
Temporalities
Zwischen Räumen
logo_sfb700
GIH
Einstein Foundation
CDOH Logo
Logo_MemoriAL