Springe direkt zu Inhalt

Grenzen der Macht - Macht der Grenzen. Lateinamerika im globalen Kontext.

Grenzen der Macht - Macht der Grenzen

Grenzen der Macht - Macht der Grenzen

Marianne Braig, Ottmar Ette, Dieter Ingenschay, Günter Maihold (Hg.) – 2005

Grenzformationen, Grenzlinien und Grenzräume gedacht als dynamische Konstruktionen auch jenseits nationalstaatlicher Territorialität geraten zunehmend auch in den Blick von sozial- und kulturwissenschaftlichen Analysen. Gerade in Lateinamerika als privilegiertem Labor der Moderne konstituiert sich das Verhältnis von Raum und Kultur in immer neuen Bewegunsbildern. Eine transkulturelle Perspektive zu Migration, Diaspora, Grenzräumen bzw. borderlands zeigt, wie sich immer wieder neue, von den nationalen Grenzen unterschiedene kulturelle Räume, Vernetzungen, Resonanzen und Wechselbeziehungen herausbilden. "Grenzen der Macht - Macht der Grenzen" wirft einen interdisziplinären Blick auf diese Welten.

Titel
Grenzen der Macht - Macht der Grenzen. Lateinamerika im globalen Kontext.
Verfasser
Marianne Braig, Ottmar Ette, Dieter Ingenschay, Günter Maihold (Hg.)
Verlag
Vervuert
Ort
Frankfurt
Datum
2005
Erschienen in
Bibliotheca Ibero-Americana, 105
Art
Text
logo_trAndeS
Zwischen Räumen
logo_sfb700
logo_GLOCON
Forschungszentrum Brasilien
Banner-Crolar