Springe direkt zu Inhalt

Forschende ins Ausland

Die Freie Universität Berlin setzt sich für den internationalen Austausch von Wissenschaftler_innen ein. Durch ihre rund 130 universitären Partnerschaften weltweit wird der hohe Forschungs- und Ausbildungsstandard aller Fachbereiche gepflegt und gesichert.

Zahlreiche Austauschabkommen ermöglichen Auslands-und internationale Forschungsaufenthalte von Wissenschaftler_innen. Spezielle Einzelprojekte werden ebenso gefördert wie Austauschprogramme, die für alle Fachbereiche gelten.

Informationen zu Auslandsaufenthalten für Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen im Rahmen des ERASMUS+ Programms!

ERASMUS+ weltweit  → Lehraufenthalt in Lateinamerika

Im Rahmen des Erasmus+ weltweit Programms wurden für die Lehrenden der Freien Universität in diesem Jahr 47 Austauschplätze in 18 Ländern eingeworben. Es stehen insgesamt 42 Partnerhochschulen in Argentinien, Ägypten, Chile, China, Ecuador, Indien, Iran, Japan, Kolumbien, Libanon, Mexiko, Peru, Russland, Taiwan oder den USA für einen einwöchigen Lehraufenthalt zur Wahl.   

Gastdozierende sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können. Idealerweise sollte dabei die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen ebenso wie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden eine Rolle spielen. Während des Aufenthalts sind acht Lehrstunden pro Aufenthaltswoche zu leisten.

Für die Dauer des Aufenthalts erhalten Sie eine Förderung von 180 €/pro Tag zuzüglich einer Fahrtkostenpauschale, die sich nach der Entfernung des Gastlandes berechnet.

 Zudem gibt es für wissenschaftliche Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, statt eines Lehraufenthalts auch einen Aufenthalt zur Fort- und Weiterbildung durchzuführen. Alle Informationen zu den Angeboten, den Partnerhochschulen und den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie auf folgender Homepage: https://www.fu-berlin.de/international/faculty-staff/mobility-researchers-out/erasmus-world/index.htmlBewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2021.

Für Erasmus+ Lehraufenthalte an lateinamerikanischen Partnereinrichtungen stehen in diesem Jahr 9 Plätze insgesamt in sechs Ländern (Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Mexiko und Peru) zur Verfügung:


Land

Partneruniversität(en)

Anzahl Plätze

Argentinien

  • Universidad de Buenos Aires
  • Universidad Nacional de Córdoba
    2 (31.07.2023)

Chile

  • Pontificia Universidad Catolica de Chile
  • Universidad de Santiago de Chile
  1 (31.07.2023)

Ecuador

  • FLACSO Ecuador
  • Universidad de Cuenca

 1 (31.07.2022)

 1 (31.07.2023)

Kolumbien

  • Universidad Nacional de Colombia
  • Universidad de los Andes
  • Pontificia Universidad Javeriana
1 (31.07.2023)

Mexiko

  • El Colegio de México
  • Universidad Nacional Autónoma de México

1 (31.07.2023)

Peru

  • Pontificia Universidad Católica del Perú

2 (31.07.2023)


Ein Aufenthalt kann in der Regel bis zum Juli 2022 bzw. Juli 2023 stattfinden, besteht genügend Spielraum, in Absprache mit dem Partner einen geeigneten Zeitraum zu finden.

Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Hierfür senden Sie bitte bis zum 15. Oktober 2021 folgende Unterlagen in englischer Sprache per E-mail an erasmusstaff@international.fu-berlin.de:

  • ausgefüllte und von allen Seiten unterzeichnete Mobilitätsvereinbarung (für die "sending institution" unterzeichnet der/die Vorgesetzte). Das Datum kann noch frei bleiben - bitte lassen Sie uns jedoch ihren ungefähren Wunsch-Zeitraum wissen
  • Einladungsschreiben der Gasthochschule (Brief oder Email mit Signatur)
  • kurzer Lebenslauf mit Privatadresse
  • Passkopie


Bitte richten Sie Rückfragen an:

Stefanie Ritter

Abteilung Internationales
Kaiserswerther Straße 16-18
14195 Berlin

Telefon: +49 (0)30 838-73441
E-Mail: stefanie.ritter@fu-berlin.de

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Homepage: http://www.fu-berlin.de/international/faculty-staff/mobility-researchers-out/erasmus-world/index.html


Ansprechpartnerin am LAI (ERASMUS+ weltweit)

PD Dr. Martha Zapata Galindo
ZI Lateinamerika-Institut
Rüdesheimer Str. 54 - 56
14197 Berlin
Tel.: 49 (0)30 838-55109
E-Mail: international@lai.fu-berlin.de

ERASMUS+ Europa → Lehraufenthalt

Selbstverständlich stehen nach wie vor die Mobilitätsmöglichkeiten im Rahmen von Erasmus+ Europa zur Verfügung, über die Sie hier weitere Informationen finden: http://www.fu-berlin.de/international/faculty-staff/mobility-researchers-out/wiss-out-eras/index.html. Bewerbungen sind fortlaufend möglich.

Im Rahmen des Erasmus+ Europa Programms können auch Promovierende ohne Anstellungsverhältnis eine Lehrmobilität wahrnehmen.

Ansprechpartner am LAI (ERASMUS+ Europa)

Nino Vallen
ZI Lateinamerika-Institut
Rüdesheimer Str. 54 - 56
14197 Berlin
Tel.: 49 (0)30 838-72631
E-Mail: erasmus@lai.fu-berlin.de

Vertretung

PD Dr. Martha Zapata Galindo
ZI Lateinamerika-Institut
Rüdesheimer Str. 54 - 56
14197 Berlin
Tel.: 49 (0)30 838-55109
E-Mail: international@lai.fu-berlin.de

Frau Gesa HEYM-HALAYQA 

Erasmus-Hochschulkoordinatorin
Internationale Studierendenmobilität - Welcome Service
Studierenden-Service-Center (SSC)
Iltisstr. 4
14195 Berlin
Telefon: +49 (0)30 838-73443
E-Mail: gesa.heym-halayqa@fu-berlin.de

Erasmus+
logo_daad_2
banner_dfg