lai_symb01

Nordperuanische Küstengesellschaften

nordperugrafik
nordperugrafik

Nordperuanische Küstengesellschaften

In nordperuanischen Küstengesellschaften werden die Familiengruppen nicht nur als Gemeinschaften der lebenden Mitglieder gesehen (die die Oberwelt besiedeln), sondern ebenso als die von  deren Vorfahren, die in einer spiegelverkehrt gedachten Unterwelt leben (einschließlich einer Zeitumkehrung). Das Zusammenwirken von lebenden Menschen und ihren Vorfahren ist es, welches das Fortleben der natürlichen und menschlichen Ordnung gewährleistet. Rituale und Opfer, aber auch das Einhalten von Verhaltensregeln sichern diese Reproduktion.

Verwandtschaftsgruppen von Menschen wiederum werden mit Räumen und Richtungen, wie auch mit anderen Elementen der Natur verbunden verstanden. Hieraus wird die Verantwortlichkeit der einzelnen Verwandtschaftsgruppen für Raum- und Zeitabschnitte abgeleitet.

Die der Welt angehörenden Wesenheiten sind miteinander verwandt, verbunden durch ein bilineares Verwandtschaftssystem, welches von Nachkommen hervorbringenden Ver­bindungen zwischen Wesenheiten gleichen Ranges und anderen zwischen Wesen­heiten ungleichen Ranges unterscheidet.

 

JG

 

Die interne Hierarchisierung von politischen Einheiten der Nordküste auf dem Hintergrund zunehmender binärer Aufspaltung in Verwandtschaftsgruppen © Jürgen Golte