Technisches bzw. Verwaltungspersonal und Politiker_innen

Der Kurs/Workshop “Políticas de igualdad basadas en el género y el proceso de integración de la Unión Europea” (“Geschlechterbasierte Gleichstellungspolitik und der europäische Integrationsprozess”) richtet sich an technische, administrative und politische Führungskräfte unterschiedlicher Diziplinen. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden die institutionellen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für die verschiedenen Integrationsprozesse als auch das Erstellen von Befunden zur Entwicklung von Gesetzen und Public Policies sowie die Implementierung von Perspektiven aus der Geschlechterforschung in sektoriellen Politikfeldern behandelt. Eine Teilnahme ist vor Ort und als Fernstudienmodalität möglich.

Im Wintersemester 2016/2017 wurde der Kurs/Workshop “Cómo diseñar políticas y proyectos con perspectiva de género. La experiencia de la Unión Europea” angeboten. Der Workshop richtet sich an professionelle Akteur_innen zivilgesellschaftlicher Institutionen und vermittelt  einen Überblick über die Implementierung von Gender-Mainstreaming innerhalb regionaler Integrationsprozesse der Europäischen Union. Dabei werden u.a. die Herausforderungen und Fortschritte bei der Institutionalisierung dieser Perpsektive herausgearbeitet und mittels Beispielen Öffentlicher Politiken in Deutschland illustriert. Verschiedene theoretische Werkzeuge und praktische Beispiele werden Teilnehmenden an die Hand gegeben, mit dem Ziel, sie dazu zu befähigen, sich innerhalb ihrer Tätigkeitsfelder fundiert in Debatten um die Entwicklung von Projekten,  Politiken und/ oder Initiativen zu gleichstellungspolitischen Masnahmen und Strategien einbringen zu können.

Der Kurs/Workshop wird im Rahmen des Projekts G-NET, Equality training Network- EU contributions to gender mainstreaming and citizenship, abgehalten und wird ko-finanziert durch die Europäische Union im Rahmen des Jean Monnet Programms von Erasmus+. Auch in den kommenden Semestern wird der Kurs/Workshop erneut angeboten werden.