Springe direkt zu Inhalt

Neu erschienen: Karina Kriegesmann: Feindbild Fremde. Xenophobie als mediale Praxis in Brasilien (1917–1930)

Feindbild Fremde. Xenophobie als mediale Praxis in Brasilien (1917–1930)

Feindbild Fremde. Xenophobie als mediale Praxis in Brasilien (1917–1930)
Bildquelle: Campus

News vom 09.04.2020

Ängste vor »unerwünschten Fremden« zu erzeugen und Gefahrenszenarien der Immigration zu verbreiten, ist nicht nur ein Phänomen der Gegenwart – dies hat eine lange Geschichte. Karina Kriegesmann beschäftigt sich erstmals mit dem Schüren fremdenfeindlicher Ressentiments in Brasilien in den Jahren zwischen dem Ersten Weltkrieg und der Weltwirtschaftskrise. Sie zeigt am Beispiel dieses südamerikanischen Einwanderungslandes auf, wie Wahrnehmungen von Mobilität, Diversität und einer enger zusammenwachsenden Welt mit der vor allem durch die Presse propagierten Xenophobie und mit Abschottung einhergingen.

Mehr Informationen auf der Verlagsseite

Flyer zum Download

7 / 100
Temporalities
Zwischen Räumen
logo_sfb700
GIH
Einstein Foundation
CDOH Logo
Logo_MemoriAL