Springe direkt zu Inhalt

Internationale Lehrkooperation zwischen dem LAI und der UNAM

News vom 22.04.2022

Gemeinsame Lern- und Lehrerfahrungen sammeln derzeit knapp 20 Studierende des Masterstudiengangs Interdisziplinäre Lateinamerikastudien der Freien Universität Berlin und des Programa de Posgrado en Estudios Latinoamericanos der Universidad Nacional Autónoma de México zusammen mit ihren Lehrenden. Die Historiker Prof. Dr. Stefan Rinke vom Lateinamerika-Institut und Prof. Dr. Federico Navarrete von der Universidad Nacional Autónoma de México bieten im aktuellen Sommersemester 2022 an ihren Institutionen jeweils eine Lehrveranstaltung zum Thema „La Conquista de México, el Códice Mendoza y sus interpretaciones“ an.

Die Conquista Mexikos ist eines der großen Ereignisse der Weltgeschichte. Die Kurse beschäftigen sich mit der Geschichte der Interpretation der Ereignisse seit dem 16. Jahrhundert. Im Verlauf des Semesters werden ausgewählte Sitzungen gemeinsam per Videokonferenz durchgeführt, um Studierenden beider Studiengänge die einmalige Gelegenheit zu bieten, sich der Welt der Azteken, Mexiko-Tenochtitlan nach der Conquista, den Publikationen Indigener und vor allem dem Codex Medoza zu widmen. Die Teilnehmenden stellen Teilaspekte vor, arbeiten gemeinsam in deutsch-mexikanischen Kleingruppen und diskutieren auf Spanisch über das Werk, die Reproduktion und die Rezeption. Das Lehrangebot ist eines der jüngsten Beispiele für die seit Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Universitäten. Es bietet den Studierenden die exzellente Möglichkeit, sich über die regulären Sitzungen in Mexiko bzw. Berlin hinaus über Ländergrenzen hinweg zu hochrelevanten wissenschaftlichen Themen auszutauschen, verschiedene Perspektiven einzunehmen und wertvolle internationale Erfahrungen im virtuellen Raum zu gewinnen.

16 / 100
Temporalities
GIH
CDOH Logo
Historamericana_Logo mit Schriftzug
Logo_MemoriAL
For_Memory4.small
Zwischen Räumen
logo_sfb700
Einstein Foundation