Cuba

Markus Rauchecker

MarkusRauchecker

Freie Universität Berlin

ZI Lateinamerika-Institut

Gastdozent

Aufgabenbereich

Politikwissenschaft

Adresse Rüdesheimer Str. 54-56
Raum 239
14197 Berlin
Telefon +49 (0)30 838-50993
E-Mail markus.rauchecker@fu-berlin.de

Sprechstunde

Di 16-17h - Anmeldung per E-Mail

  • seit 10/2015 Gastdozent am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin

  • seit 2012 Gründungs- und Redaktionsmitglied der Online Rezensionszeitschrift „CROLAR – Critical Reviews on Latin American Research”

  • 2015 Promotion am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin

    Titel der Dissertation: Advocacy in multi-territorialen und multi-sektoralen politischen Systemen – Der Wandel und die Konstanten der Pestizidregulierung im Fragmented State Argentinien

  • 2008-2010 Studium der Politischen Wissenschaft an der Freien Universität Berlin

  • 2001-2007 Studium der Politischen Wissenschaft, Geographie, Neueren und Neuesten Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universitat de Barcelona

Wintersemester 2015/2016

  • Soziale und politische Konflikte um die Kommodifizierung der Natur in Lateinamerika
  • Transregionale Lebenswelten und Kulturräume Amazoniens (mit Marianne Braig und Susanne Klengel)

Sommersemester 2011

  • Gerechte Umverteilung des Rohstoffreichtums in Argentinien und Brasilien? - Politikfeldanalytische Perspektive auf die Fiskal- und Agrarpolitik (mit Marianne Braig und Constantin Groll)

Forschungsschwerpunkte

  • Advocacy, Interessengruppen

  • Politikfeldanalyse

  • Territorial Politics & Politische Geographie

  • Agrar- & Umweltpolitik

  • Genverändertes Saatgut & Pestizide in der Biotechnologischen Landwirtschaft

Regionalschwerpunkte

  • Argentinien

  • Kolumbien


Aktuelles Forschungsprojekt: Politische Ordnungsprozesse von Biodiversität und den gesellschaftlichen Auswirkungen in Kolumbien

Ich analysiere die politisch vermittelten sozialen Prozesse, die dem Verlust bzw. der Veränderung der Biodiversität in Kolumbien zugrunde liegen. Die politische Bearbeitung des Verlusts der Biodiversität ist durch zahlreiche Bruchstellen und Konfliktlinien gekennzeichnet. Sie findet im Nexus naturräumlicher, gesellschaftlicher und politischer Ordnungen statt. Diese Ordnungen sind nicht deckungsgleich und auch intern fragmentiert. Ich fokussiere erstens auf die Fragmentierungen und Konfliktlinien innerhalb der politischen Ordnung, die sich durch die Normenkonflikte sowie die unterschiedlichen Verschränkungen von internationalen Rechtsregimen, nationalen und subnationalen politischen Ebenen und Politikfeldern ergeben.

Zweitens untersuche ich die Aushandlung der politischen Ordnung der Biodiversität zwischen verschiedenen staatlichen Akteuren und Interessengruppen aus Umweltschützern, Agrarproduzenten, Stadtentwicklern und Nachbarschaftsgruppen. Diese Aushandlung, deren Ergebnis die Reproduktion oder die Veränderung der politischen Ordnung ist, findet innerhalb und teilweise außerhalb der fragmentierten politischen Ordnung statt. Der subnationale Vergleich der Städte Bogotá und Baranquilla eignet sich besonders für die Analyse der Auswirkungen der politisch-räumlichen und politisch-sektoralen Verschränkungen innerhalb der politischen Ordnung auf die Aushandlung der politischen Bearbeitung von Problemen der Biodiversität.

Herausgeberschaften

  • Rauchecker, Markus (Hg.) (2012): „Violence & (In)Security“, CROLAR – Critical Reviews on Latin American Research, Vol. 1, Nr. 2.

  • Huffschmid, Anne/Rauchecker, Markus (Hg.) (2010): Kontinent der Befreiung? Auf Spurensuche nach 1968 in Lateinamerika, Berlin: Assoziation A.

Peer-Review Artikel

  • Rauchecker, Markus (2013): „Intellectual Property Rights and Rent Appropriation – Open Conflict regarding Royalties on RR Soy in Argentina“, in: Journal für Entwicklungspolitik, Vol. 29, Nr. 2, 69-86.

Zeitschriftenartikel / Working Paper

  • Motta, Renata/Poth, Carla/Rauchecker, Markus: „Construction and (De)legitimation of Knowledge – The Case of the Biotechnological Agrarian Model in Argentina, desiguALdades.net Working Paper Series, in Veröffentlichung.

  • Müller, Frank/Baquero, Jairo/Rauchecker, Markus/Segura, Ramiro: „Rethinking Enclosures From a Latin American Perspective: The Role of Territoriality and Coloniality, desiguALdades.net Working Paper Series, in Veröffentlichung.

Rezensionen

  • Rauchecker, Markus (2013): Rezension „Marina A. Sitrin (2012): Everyday Revolutions – Horizontalism and Autonomy in Argentina, London & New York, Zed Books“, in: CROLAR – Critical Reviews on Latin American Research, Vol. 2, Nr. 1.

  • Rauchecker, Markus (2012): Rezension „Williamson, Jeffrey G. (2011): Trade and Poverty. When the Third World Fell Behind, Cambridge & London: MIT Press“, in: CROLAR – Critical Reviews on Latin American Research, Vol. 1, Nr. 1.

Sonstige Publikationen

  • Rauchecker, Markus (2009): „Fortsetzung folgt – Bauern und Bäuerinnen streiken erneut, der Streit um Exportsteuern geht weiter“, in: Lateinamerika Nachrichten, Nr. 418, 14-16.



Konferenzpapers und Vorträge

  • Widersprüchliche internationale Rechtsnormen und lokale Aushandlungsprozesse – Das Beispiel der Lizenzgebühren auf transgenes Saatgut in Argentinien“, Dritter Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, Berlin, Deutschland, 9.-11. September 2015.

  • La relevancia de la estructura del Estado y de los macro grupos de interés en la disputa por el modelo de desarrollo en Argentina”, The 8th Nordic Latin American Research Network Conference, Helsinki, Finnland, 11.-13. Juni 2015.

  • La dimensión escalar de los conflictos por el modelo biotecnológico de la agricultura en Argentina“, LASA2015 - XXXIII International Congress of the Latin American Studies Association, San Juan, Puerto Rico, 27.-30. Mai 2015.

  • Spatial Dimensions of Politics – The Political Regulation of the Biotechnological Model in Argentina“, Public Colloquium of desiguALdades.net, Berlin, Deutschland, 17. Juni 2013.

  • Intellectual Property Rights and Rent Appropriation. Open Conflict about Royalties on RR Soy in Argentina“, 3rd Summer School of desiguALdades.net „Asymmetries of Knowledge, Unequal Knowledge and Knowledge Inequality“, Bogotá & Villa de Leyva, Kolumbien, 29. Oktober - 3. November 2012.

  • Mit Simón Ramírez-Voltaire: „Challenges of the republican state by transnational economic clusters – The soy sector in Argentina and Bolivia“, 54 ICA – International Congress of Americanists, Wien, Österreich, 15.-20. Juli 2012.

  • Cultivo de soja transgénica y costos socio-ambientales en Argentina – Regulación de agroquímicos“, Workshop „Nuevas configuraciones de desigualdades en América Latina – Oportunidades y riesgos de las políticas económicas extractivistas“, Berlin, Deutschland, 12.-13. Juli 2012.

  • The regulation process of transgenic cultivations and agricultural exportation – Reduction or persistence of socio-political inequalities under anti-neoliberal governments“, LASA2012 - XXX International Congress of the Latin American Studies Association, San Francisco, USA, 23.-26. Mai 2012. (Eigenständig organisiertes Panel: „New extractivism and rent distribution under the left? – Persisting inequalities in the public discourse, regulation and redistribution process“)

  • The Transnational Soy Commodity Chain and Negotiating the State in Argentina“, Poster, 2nd Annual Conference of desiguALdades.net, Berlin, Deutschland, 8.-9. Dezember 2011.

  • Mit Simón Ramírez-Voltaire: „Power struggles between political center and economic forefront: Regional opposition to anti-neoliberal government projects in Argentina and Bolivia“, ECPR (European Consortium for Political Research) Conference, Reykjavik, Island, 25.-27. August 2011.

  • „Inequalities in the regulation process - The case of transgenic seeds in Argentina and Brazil“, ADLAF (Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung ) Nachwuchswissenschaftler Kongress, Tutzing, Deutschland, 26.-27. Mai 2011.