Springe direkt zu Inhalt

PONS-Austausch mit der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn für Masterstudierende des Lateinamerika-Instituts

News vom 11.12.2020

Das Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin hat eine PONS-Partnerschaft mit der Abteilung für Altamerikanistik in Bonn vereinbart.

Masterstudierende des Lateinamerika-Instituts können ein Semester ohne Unterbrechung in der Abteilung für Altamerikanistik in Bonn studieren. An der Universität Bonn werden insbesondere Lehrveranstaltungen zur Anthropologie, Altamerikanistik und Archäologie angeboten/ geöffnet. Die inhaltliche Beratung zu diesen Studienbereichen erfolgt am Lateinamerika-Institut durch Prof. Dr. Ingrid Kummels und Prof. Dr. Stephanie Schütze. Insbesondere zur Abstimmung des Studienverlaufs und möglicher Schwerpunkte (u.a. als Option im 3. Fachsemester analog zu einem Auslandssemester) bieten beide Professorinnen Studienfachberatungen an.

Umgekehrt können Masterstudierende aus Bonn ein Semester am Lateinamerika-Institut studieren. Auf Berliner Seite werden insbesondere Lehrveranstaltungen zur Anthropologie/Altamerikanistik (Modul A1 im WiSe, Modul A4 im SoSe) und des Brasiliens-Profils (Module C2, C3 und C4 im SoSe) angeboten/ geöffnet. Die inhaltliche Beratung zu diesen Studienbereichen erfolgt am Lateinamerika-Institut u.a. durch Prof. Dr. Ingrid Kummels und Prof. Dr. Stephanie Schütze (SKA/AA) und Prof. Dr. Susanne Klengel, Prof. Dr. Sérgio Costa und Prof. Dr. Barbara Fritz (Modulverantwortliche Brasilien-Profil). Die vorläufigen Vorlesungsverzeichnis werden für das SoSe ca. Mitte Februar und für das WiSe ca. Mitte Juli veröffentlicht (eVV, bitte auf entsprechende Semesterauswahl achten).

Mit der Bewerbung um einen Platz im PONS-Programm geht automatisch auch eine Bewerbung um ein Stipendium (einmalige finanzielle Förderung) einher. Der eigene BAföG-Anspruch bleibt bestehen.

Die Bewerbung erfolgt bis zur jeweiligen Frist über PONS: pons@gwdg.de

Bewerbungsfristen: für das WiSe 15. Juni; für das SoSe 15. Januar

Allgemeine Fragen bezüglich dieser PONS-Kooperation sind an Dr. Karina Kriegesmann bzw. die Ansprechperson in Bonn, Dr. Carla Jaimes Betancourt, zu richten.

4 / 84