G-NET Weiterbildungsworkshop

Das Netzwerk G-NET Berlin bietet am 26. und 27. Mai 2017 einen Weiterbildungsworkshop für zivilgesellschaftliche Akteur*innen an.

News vom 14.03.2017

Der Weiterbildungsworkshop mit dem Titel "Cómo diseñar políticas y proyectos con perspectiva de género. La experiencia de la Unión Europea" richtet sich primär an professionelle Akteur_innen zivilgesellschaftlicher Institutionen.

Mitarbeitenden von bspw. Vereinen, Stiftungen, Netzwerken oder anderen Organisationen mit Interesse an der Umsetzung von Gleichstellungspolitiken, wird im Rahmen des zweitägigen Workshops ein Überblick über die Implementierung von Gender-Mainstreaming innerhalb regionaler Integrationsprozesse der Europäischen Union vermittelt. Im Fokus stehen hierbei Herausforderungen und Fortschritte der Institutionalisierung dieser Perspektive, welche an Hand von Öffentlichen Politiken Deutschlands illustriert werden. Den Teilnehmenden werden so verschiedene theoretische Werkzeuge und praktische Beispiele aufgezeigt, die sie dazu befähigen, sich innerhalb ihrer Tätigkeitsfelder fundiert in Debatten um die Entwicklung von Projekten, Politiken und/ oder Initiativen zu gleichstellungspolitischen Maßnahmen und Strategien einbringen zu können.

Das Seminar wird im Rahmen des Projekts G-NET, Equality training Network- EU contributions to gender mainstreaming and citizenship angeboten und durch die Europäische Union im Rahmen des Jean Monnet Programms von Erasmus+ ko-finanziert.

Teilnehmenden wird die Möglichkeit geboten ein berufsqualifizierendes Jean Monnet Zertifikat zuerhalten. Interessierte werden gebeten sich bis spätestens zum 20. Mai. 2017 unter folgender E-Mail Adresse anzumelden: g-net@lai.fu-berlin.de. Der Workshop wird auf Spanisch angeboten.

5 / 22