Springe direkt zu Inhalt

Forschung

In den vergangenen Jahren hat sich insbesondere der Forschungsschwerpunkt Gender und Mobilität als innovativer interdisziplinärer Zugang zum Verständnis von kulturellen Dynamiken, gesellschaftlichen Transformationsprozessen und sozialen Ungleichheiten in Lateinamerika bewährt. Ausgehend von den neuen Ansätzen zu Mobilität und Geschlecht werden die strukturellen, systemischen Ausgrenzungsmechanismen in lateinamerikanischen Gesellschaften untersucht sowie deren Materialisierungen in (inter)subjektiven Handlungskontexten. Es handelt sich hierbei um vielfältige Mechanismen, denen unterschiedliche Machtfigurationen zugrunde liegen. Neben Geschlecht sind es die sozioökonomischen Lebensgrundlagen, ethnische und kulturelle Zuschreibungen, das familiäre Umfeld und der Zugang zu Rechten, die eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung, Reproduktion und Aufrechterhaltung von Ungleichheiten spielen und so die soziale Mobilität einschränken. Unsere Forschungsschwerpunkte dienen hierbei Mobilität und Gender auf ihre unterschiedlichsten Ebenen zu untersuchen.

Logo Affective Societies
Zwischen Räumen
Forschungszentrum Brasilien
Studien der Inklusion, Intersektionalität und sozialer Gleichheit