lai_symb01

Blumen

Blumen

Einem Botaniker der Universidad Nacional San Antonio Abad del Cuzco ist es zu verdanken, dass die Blumen, die auf den keru abgebildet sind, bestimmt werden konnten. Er hat die am häufigsten vorkommenden als die in den Anden wachsenden kantu (Kantuta buxifolia), ñucchu (Salvia oppositiflora) und chiwanway (Zephirantes tubiflora) identifiziert.
Eine Tabelle aller dargestellten Blumenarten und Pflanzen,- mit Beschreibung (auf spanisch), wo und in welcher Form sie auf den keru zu sehen sind-, kann man hier einsehen.

 

Die Darstellungen befinden sich vorwiegend auf dem unteren Ring der keru, können aber auch vereinzelt im oberen und mittleren Teil auftauchen. Im unteren Teil jedoch sind sie meist rundum in einer Reihe, immer mit der selben Ausrichtung angeordnet. Man sieht sie generell im Profil mit zwei, drei oder vier Blättern. Auch auf den uncu sind die Blumenmotive häufig in der selben Weise auf der unteren Borde abgebildet.

 

Die symbolische Bedeutung der Blumen hängt, wie die vieler anderer Motive auch, eng mit der andinen Kosmologie zusammen.

 

Die kantu, die heute Nationalblume Perus und Boliviens ist, war schon zu Inkazeiten wegen ihrer jährlichen Blütezeit eine der heiligsten Blumen. Die Farben, in denen sie vorkommt - rot, orange, gelb, cremefarben und weiß -, wurden damals mit der Person des Inka assoziiert. Bei Zeremonien, an denen der Inka teilnahm, wurde sein Weg mit den kantu - Blüten bestreut. Auch waren die Blumen ein Zeichen von Weisheit und Status. Somit durften die jungen Männer erst bei ihrer rituellen Initiation Blumenkränze tragen.
Die Blühzeiten, den Ritualkalender der Inka und den Stand der Sonne vergleichend, kommt E. Mulvany (vollständiger Text "Motivos de flores en keros coloniales" (Spanisch, pdf-Format)) in ihrer Untersuchung zu dem Schluss, dass auch die Blumen ein Zeichen des kosmischen Gleichgewichts zwischen Chaos und Ordnung sind. Deshalb hatten und haben sie immer noch einen hohen symbolischen Wert.

 

Carolyn Zeck

 

Kantuta Buxifolia, (CC) Ghiz

Der Musiklehrer Sr. Luis Achá Martínez des Colegio Instituto Americano/La Paz, hat das Lied "Baila Kantutita" komponiert und mit seinen Schülern eingeübt. Unter folgender Website (auf spanisch) kann man auch eine Legende über die Kantuta lesen.

http://www.atlasdeladiversidad.net/areaGruposClase/generador_web.jsp?idr=4720