Springe direkt zu Inhalt

Das Lateinamerika-Institut trauert um Prof. Carlos Rincón

News vom 08.01.2019

Das Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin trauert um

Herrn Professor Dr. Dr. h.c. Carlos Rincón

*10.10.1937  † 24.12.2018

Herr Prof. Dr. Carlos Rincón wurde 1990 an die Freie Universität Berlin auf die Professur für Lateinamerikanistik berufen, die er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 01.04.2003 innehatte. Mit seinen reichen und vielfältigen Erfahrungen als Akademiker und engagierter Intellektueller in Lateinamerika und Deutschland trug er maßgebend zur Internationalisierung und Aktualisierung der literatur- und kulturwissenschaftlichen Forschung und Lehre am Lateinamerika-Institut bei. Als herausragender Kenner der lateinamerikanischen Literaturen befasste er sich mit der Geschichte und Transformation der Literaturkritik in Lateinamerika, mit Theorien der Postmoderne, der Cultural Studies und mit dem postkolonialen Denken. In Forschung und Lehre am Lateinamerika-Institut verstand er sich nicht nur als Wissens- sondern auch als Kulturvermittler zwischen Lateinamerika und Deutschland und schärfte so bei seinen Studierenden, Doktorandinnen und Doktoranden den Blick für eine literarisch und kulturell verflochtene Welt.

Das Lateinamerika-Institut ist Herrn Professor Rincón für sein langjähriges akademisches Wirken und sein Engagement als Kollege und Freund in großer Dankbarkeit verbunden. Es wird seiner ein ehrendes Andenken bewahren.

Seiner Familie und seinen Angehörigen gilt unser tiefes Beileid.

Das Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin

Die Trauerfeier findet am 31. Januar 2019, 13:00 Uhr, Friedhof Lichterfelde, Moltkestraße 41 A, 12203 Berlin, statt.
48 / 78