Springe direkt zu Inhalt

30-LP-Modulangebot Lateinamerikastudien

Mural en Bogotá

Mural en Bogotá
Bildquelle: Noemi Stelzig, Kolumbien 2010

 

Das Modulangebot bietet Studierenden im Rahmen von Kombinations-Bachelor-Studiengängen eine Erweiterung ihrer fachlichen Kenntnisse durch eine Spezialisierung auf die Region Lateinamerika. Das Modulangebot ist interdisziplinär konzipiert und umfasst die Disziplinen Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie und Ökonomie.

Es empfiehlt sich insbesonderefür Studierende der Sozial- und Kulturanthropologie und der Spanischen Philologie mit Lateinamerikanistik. Andere Kombinationsmöglichkeiten können der Kombinationstabelle entnommen werden.

Seit dem Wintersemster 2013/2014 liegt für das 30-LP-Modulangebot Lateinamerikastudien eine neue Studienordnung (StO 2013) vor. Der Master Interdisziplinäre Lateinamerikastudien baut inhaltlich auf das Bachelor-Modulangebot auf.

Der Leitfaden für die Studienanfänger_innen im WiSe 2019/20 ist hier zu finden.

Inhalte des Modulangebots

Vor dem Hintergrund zunehmender internationaler Verflechtung vermittelt das Modulangebot den Studierenden eine Einführung, die sie mit den grundlegenden wissenschaftlichen Forschungen zur lateinamerikanischen Geschichte, Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft vertraut macht. Der thematische Schwerpunkt des Modulangebots liegt auf den historischen, politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Transformationsprozessen und kulturellen Dynamiken unter Berücksichtigung der Einbindung Lateinamerikas in den Weltkontext. Das Modulangebot Lateinamerikastudien bietet:

  • Vermittlung eines breit gefächerten regionalspezifischen Wissens
  • Erwerb von interkultureller Kompetenz
  • Verständnis für transregionale und globale Prozesse.

Detaillierte Beschreibungen der Studieninhalte und Qualifikationsziele des 30-LP-Modulangebots, Angaben zum Aufbau des Studiums und der erforderlichen Prüfungsleistungen sowie wichtige Formulare zum Studium finden sich unter "Studieninhalte und Wichtige Formulare".