Malintzin

Cortez und Malinche

Cortez und Malinche

Wandmalerei von José Clemente Orozco, 1926, Escuela Nacional Preparatoria de México, México D.F., México.

Bildquelle: Ingrid Kummels

Cortez und Malinche mit ihrem Mestizensohn

Cortez und Malinche mit ihrem Mestizensohn

Ausschnitt eines Wandgemäldes von Diego Rivera, Nationalpalast Mexiko Stadt, Mexiko. Malinche, die hinter Hernán Cortéz steht, trägt deren gemeinsamen mestizischen Sohn.

Bildquelle: Ingrid Kummels

Malinche und Cortez in Tabasco

Malinche und Cortez in Tabasco

Dona Marina (Malinche) wird Hernán Cortéz in Tabasco, Mexiko, als Geschenk überreicht. Courtesy of The New York Public Library Digital Gallery, Image ID: 1218110

Bildquelle: The New York Public Library, digitalgallery.nypl.org/nypldigital/id?1218110

Malinche, Palacio de Gobierno, Tlaxcala

Malinche, Palacio de Gobierno, Tlaxcala

Ausschnitt aus einem Wandgemälde von Desiderio Hernández Xochitiotzin (1968) im Palacio de Gobierno in Tlaxcala Stadt, Mexiko.

Bildquelle: Wolfgang Sauber, commons.wikimedia.org/wiki/File:Tlaxcala_-_Palacio_de_Gobierno_-_Malinche.jpg

Malinche auf dem Markt von Tenochtitlan

Malinche auf dem Markt von Tenochtitlan

Repräsentation der Malinche auf dem Markt von Tenochtitlan (heutiges Mexiko Stadt). Ausschnitt eines Wandgemäldes der Serie "Mexico Antiguo" von Diego Rivera im Nationalpalast in Mexiko Stadt, Mexiko.

Bildquelle: Ingrid Kummels

Monumento al Mestizaje

Monumento al Mestizaje

Hernán Cortéz mit Malinche und ihrem gemeinsamen Sohn Martín Cortéz. Heute aufgestellt im Garten von Xicoténcatl, im Bezirk San Diego Churubusco, Mexiko.

Bildquelle: Javier Delgado Rosas, 2009, commons.wikimedia.org/wiki/File:Monumento_al_Mestizaje.jpg

Malinches Haus

Malinches Haus

In diesem Haus in Coyoacan, Mexiko, lebte Malinche zusammen mit Hernán Cortéz.

Bildquelle: Percisco, 2010, commons.wikimedia.org/wiki/File:Casa_de_la_malinche_vista_desde_la_conchita.JPG?uselang=de

Cortez und Malinche als Liebespaar

Cortez und Malinche als Liebespaar

"Hernan Cortés y Doña Marina", Stich von 1801, Frankreich. Museo de América, Madrid, InvNo. 00331.

Bildquelle: Museo de América, http://museodeamerica.mcu.es/acceso_catalogo.html

Cortez und Malinche romantisch

Cortez und Malinche romantisch

"Doña Marina esclava de Hernán Cortés", Stich von 1801, Frankreich. Museo de América, Madrid, Spanien, InvNo. 00330.

Bildquelle: Museo de América, museodeamerica.mcu.es/acceso_catalogo.html

Cortéz und Malinche als Paar

Cortéz und Malinche als Paar

"Hernan Cortés y Doña Marina", Stich von 1801, Frankreich. Museo de América, Madrid, Spanien, InvNo. 00315.

Bildquelle: Museo de América, museodeamerica.mcu.es/acceso_catalogo.html

Malintzin als Vermittlerin

Malintzin als Vermittlerin

Häufig fungierte Malintzin als Mittlerin zwischen den Kulturen. Bei den hier dargestellten Verhandlungen mit den Tlaxcalteken, gelang es Cortéz, auch dank ihres diplomatischen Geschicks, wertvolle Verbündete zu gewinnen. Ausschnitt eines Wandgemäldes von Desiderio Hernández Xochitiotzin im Regierungspalast in Tlaxcala. Foto: Wolfgang Sauber

Bildquelle: Palacio de Gobierno, Tlaxcala, commons.wikimedia.org/wiki/File:Tlaxcala_-_Palacio_de_Gobierno_-_Verhandlungen_Spanier_-_Tlaxcalteken_2.jpg