Profilbeschreibung D Geschlechterverhältnisse, Lebensformen, Transformationen

Vivir sin Violencia una Vida alegre!

Vivir sin Violencia una Vida alegre!
Bildquelle: Josephine Brämer Matagalpa/Nicaragua 25.11.2008

Der Profilbereich „Geschlechterverhältnisse, Lebensformen, Transformationen“ bietet die Grundlage zum historischen und zeitgenössischen Verständnis der Geschlechterverhältnisse in Lateinamerika unter Berücksichtigung der theoretischen und methodischen Zugänge der interdisziplinären Geschlechterforschung. Vor dem Hintergrund geschlechtspezifischer Problemstellungen, die der sozioökonomischen und kulturellen Heterogenität Lateinamerikas Rechnung tragen, wird das Profil Fragen von Demokratisierung und Gewalt (u.a. Entwicklungspolitik, Recht und Öffentlichkeiten, soziale Bewegungen, Lebensformen und –praxen), der Interkulturalität (Ethnizität, Hybridität und Transnationalismus) und der Repräsentation (Körper und Diskurs) besondere Aufmerksamkeit schenken. Durch die Verbindung von sozial- und kulturwissenschaftlichen Ansätzen werden Grundlagen für eine kritische Reflektion von Modernisierungs- und Entwicklungsprozessen in Lateinamerika sowie deren Beeinflussung durch Globalisierungsprozesse einschließlich von Global Governance geschaffen.

Die Module des Profilbereichs D sind: