Springe direkt zu Inhalt

Forschungsprojekte

Die Forschungsagenda wird in zahlreichen Forschungsprojekten umgesetzt. Das LAI ist Sprecherinstitut des von der DFG geförderten Internationalen Graduiertenkollegs „Entre Espacios - Zwischen Räumen“, des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Kompetenznetzes „Interdependente Ungleichheitsforschung in Lateinamerika" (desiguALdades.net) sowie des von der Europäischen Union unterstützten Programms MISEAL ‒ "Maßnahmen zur sozialen Inklusion und Gleichstellung in lateinamerikanischen Hochschuleinrichtungen". Darüber hinaus sind die Wissenschaftler/innen des Instituts in weitere Forschungszusammenhänge eingebunden, wie den SFB 700 „Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit“, den SFB 1171 "Affective Societies: Dynamiken des Zusammenlebens in bewegten Welten", die DFG-Forschergruppe „Akteure der kulturellen Globalisierung“, das DFG-Forschungsprojekt "Indienwissen in der lateinamerikanischen Moderne", das DFG-Forschungsprojekt Der globale Wandel der Kategorie ‚Zwangsarbeit‘, das  BMBF-geförderte Konsortium CarBioCial, die daraus abgeleiteten Projekte NoPa und Prodigy, die BMBF-geförderte Nachwuchsgruppen "Globaler Wandel – lokale Konflikte? Landkonflikte in Lateinamerika und Subsahara-Afrika im Kontext interdependenter Transformationsprozesse (GLOCON)" und "Food for Justice: Power, Politics and Food Inequalities in a Bioeconomy", in trAndeS "Trans-Andean Network of Sustainability", den DAAD geförderten Schwerpunkt Kolumbien und schließlich in das BMBF-geförderte "Maria Sibylla Merian International Centre for Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences (Mecila)".

Zwischen Räumen
Desigualdades
Forschungszentrum Brasilien
G-NET